Oper und Ballett am Rhein im April, Mai und Juni 2022

Deutsche Oper am Rhein/DIE WALKÜRE/Foto @ Hans Jörg Michel

Hier die aktuelle Übersicht der Premieren, Wiederaufnahmen und Sonderveranstaltungen im April, Mai und Juni der Deutschen Oper am Rhein und des Balletts am Rhein in Düsseldorf und Duisburg. Über die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen informiert die Oper/Ballett am Rhein auf Ihrer Website unter DIESEM Link.

 

 

Samstag, 02.04.22,

19.30 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf

____

 

Samstag, 30.04.22,

19.30 Uhr,

Theater Duisburg

 

PREMIERE BALLETT

One and others

Drei ganz unterschiedliche choreographische Handschriften zu Musik von Klassik bis Techno sind im neuen Ballettprogramm „One and others“ zu erleben. Was die Stücke miteinander verbindet, ist ihr hoher Anspruch an technische Präzision und ihre enorme Anforderung an die tänzerische Kondition: In völlig unterschiedlichen Tanzsprachen schlägt das Ballett am Rhein einen weiten Bogen von Christopher Wheeldons Choreographie „Polyphonia“ über „one and others“ von Ballettdirektor und Chefchoreograph Demis Volpi bis zum rauschhaften „Salt Womb“ von Sharon Eyal.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung

Ballettwerkstatt zu „One and others“ mit Demis Volpi: Di 26.04.22, 18.00 Uhr, Theater Duisburg

  

 
Dienstag, 05.04.22,

11.00 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf,

Rangfoyer

 

Freitag, 10.06.22,

16.00 Uhr,

Theater Duisburg, Opernfoyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu im Opernhaus Düsseldorf und im Theater Duisburg:

Musiktheater für Kinder ab 5 Jahren

Diana Syrse: Der Kiosk

„Seit vielen Jahren ist Olga Kioskfrau. Der Kiosk ist ihr Leben.“ So beginnt das herrlich bunt und humorvoll bebilderte Buch der lettischen Illustratorin und Texterin Anete Melece, das die ungeahnten Möglichkeiten feiert. Olga ist wort­wörtlich in ihren Kiosk hineingewachsen. Sie steckt fest, während die Menschen an ihr vorbeiziehen oder kurz verweilen. Olga kennt sie alle und hat für alle ein offenes Ohr. Doch alle gehen weiter, sie steckt fest – und dabei träumt sie doch vom Meer. Dann kippt der Kiosk mitsamt Olga um und alles gerät in Bewegung …
Die leichtfüßige, witzige Geschichte übers Feststecken, Sich-verstecken, Träumen und Bei-sich-bleiben vertonte die junge mexikanische Komponistin Diana Syrse, die bereits mehrere Preise und Stipendien für ihr farbenreich klingendes Werk mit Einflüssen aus Jazz, Weltmusik, Klassik, Avantgarde und Elektronik gewonnen hat.

Ilaria Lanzino hat das Auftragswerk für die Deutsche Oper am Rhein inszeniert. Nachdem die Uraufführung im Juni 2021 open air beim kleinen Kulturinsel-Festival in Düsseldorf stattfand, kann das Stück jetzt endlich in den Foyers im Opernhaus Düsseldorf und im Theater Duisburg zur Aufführung kommen.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung

Sonntag, 10.04.,

18.30 Uhr,

Theater Duisburg

Wiederaufnahme Oper

Gaetano Donizetti: L’elisir d’amore

Ein kleiner Schluck vom Liebestrank und schon geht der sehnsüchtig erhoffte Traum der Zweisamkeit in Erfüllung – ein jahrhundertealtes Wunschbild, dem auch Nemorino in Donizettis „L’elisir d’amore“ verfällt. Um seiner Angebeteten Adina zu gefallen, wäre ihm jedes Mittel recht. Als ein Wunderheiler ins Dorf kommt und seine Zaubermittel anpreist, wittert Nemorino seine Chance …
In der Inszenierung von Joan Anton Rechi hängt der (Bühnen-)Himmel voller Weingläser. Sie versprüht temporeich italienisches Flair und versetzt das Publikum zurück in die romantisch-ausgelassenen Bildwelten, wie sie durch Filme von Fellini oder Rossellini in den 1950er Jahren allerorts Sehnsüchte geschürt haben.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung

 

Donnerstag, 14.04.22,

19.30 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf

 

Wiederaufnahme Oper

Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor

„Edgardo, du hast mich wieder!“, beschwört Lucia di Lammermoor, die schöne Wahnsinnige und wahnsinnig Liebende, ihr unbedingtes Wunschdenken. Ein Denken, das sie entschlossen ihrer Realität entgegensetzt. Von Intrigen, dem Streben nach Macht und einer Familienfehde gegängelt, hat sie – in Abwesenheit Edgardos und gegen ihren Wunsch – Arturo geheiratet. In unendlichem Schmerz gefangen, fantasiert sie und entrückt dabei immer mehr der Wirklichkeit.

Die Wahnsinnsarie der Lucia ist ein Juwel der Opernliteratur, mit der Ensemblestar Adela Zaharia 2017 den renommierten  „Operalia“-Wettbewerb von Plácido Domingo gewann. An der Seite von Ovidiu Purcel, Bogdan Baciu und weiteren Solist*innen aus dem Ensemble ist sie im Opernhaus Düsseldorf zu erleben.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung  

 

Sonntag, 24.04.22,

18.30 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf

 

 

Benefizgala für die Ukraine

Weitere Informationen  in Kürze auf der Website der Deutschen Oper am Rhein

Donnerstag, 12.05.22, 19.30 Uhr,

Theater Duisburg

PREMIERE OPER

Viktor Ullmann: Der Kaiser von Atlantis

Die Parabel über die Arbeitsverweigerung des Todes, der sich nicht länger zum mörderischen Handlanger des despotischen Kaiser Overall instrumen­talisieren lassen möchte, entstand 1943/44 im Konzentrationslager Theresienstadt. Ihre Botschaft, aufzustehen gegen Unrecht und Unter­drückung, trägt bis in unsere Gegenwart, wie die unlängst mit dem 11. EOP – Internationalen Opernregie-Preis ausgezeichnete Regisseurin Ilaria Lanzino in ihrer eindringlichen Inszenierung nachvollzieht. Nach der großen Resonanz auf die Düsseldorfer Premiere und das Streaming über operavision.eu kommt sie jetzt in Duisburg auf die Bühne.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung

Opernwerkstatt mit Ilaria Lanzino, Christoph Stöcker und Jürgen Kaumkötter, Direktor des Zentrums für verfolgte Künste Solingen: Mo 09.05.22, 18.00 Uhr

 

Freitag, 13.05.22,

19.30 Uhr,

Palais Wittgenstein

Opernstudio mit KS. Barbara Frittoli

Meisterklasse

Sechs Sängerinnen und Sänger schließen mit einem Konzert im Palais Wittgen­stein ihren Meisterkurs bei der Kammersängerin Barbara Frittoli ab. Die Sopranistin zählt zu den bedeutendsten lyrischen Opernsängerinnen unserer Zeit und ist, aufgrund ihres umfangreichen Repertoires, international an den Bühnen der führenden Festivals und Opernhäuser gefragt.

 

Weitere Infos

 

Samstag, 14.05.22,

19.30 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf

 

PREMIERE OPER

Francesco Cilea: Adriana Lecouvreur

Adriana Lecouvreur lebt für die Kunst. Mit intensivem Spiel und unpathetischer Natürlichkeit fesselt die Schauspielerin Abend für Abend ihr Publikum. Auch Regisseur Michonnet verehrt sie seit langem – glücklos. Denn neben der Schau­spielerei gilt ihre Liebe nur Maurizio. Für Adriana hat er sein heimliches Verhältnis mit einer einflussreichen Fürstin beendet. Rasend vor Eifersucht sinnt diese auf Rache…

Regisseur und Ausstatter Gianluca Falaschi lenkt den Blick hinter die Kulissen und in die Gefühlswelt einer großen Diva auf dem fragilen Zenit ihrer Popularität. Adriana begegnet uns in der Kunst- und Traumwelt des Theaters im Stil der Goldenen Ära Hollywoods, in der sich Realität und Illusion, Menschen und ihre Rollen durchringen: Was ist Wirklichkeit, was Kunst? Was bleibt, wenn das Rampenlicht verlischt?

Liana Aleksanyan ist Adriana Lecouvreur, der Ramona Zaharia, Fürstin von Bouillon, als Rivalin gegenüber­steht. Sergey Polyakov gastiert als Maurizio, der aus der Zuneigung der beiden Frauen seinen Nutzen zieht, Alexey Zelenkov als Regisseur Michonnet. Antonino Fogliani übernimmt die musikalische Leitung.

Mit der Produktion des Staatstheaters Mainz ersetzt die Deutsche Oper am Rhein kurzfristig die Neuproduktion von „Andrea Chénier“, die die Anfang März vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine vorerst auf Eis gelegt wurde.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung

 

Sonntag, 15.05.2022,

11.00 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf, Rangfoyer

Von Krieg, Frieden und Hoffnung

Liedmatinee

In der Liedmatinee im Mai formulieren Solist*innen und Pianist*innen aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein ein vielstimmiges musikalisches Statement für den Frieden.

 

Weitere Informationen in Kürze auf unserer Website  

 

Teil 1: Samstag, 14.05.22, 20.00 Uhr,

tanzhaus nrw

 

Teil 2: Sonntag, 15.05.22, 18.00 Uhr,

tanzhaus nrw

 

Kooperationsprojekt des Ballett am Rhein mit dem tanzhaus nrw

Step by step

In Kooperation mit dem tanzhaus nrw ist in der letzten Spielzeit ein Format entstanden, das sich selbst immer wieder neu erfinden will. Sowohl Tänzer*innen der Compagnie als auch die Factory Artists des tanzhaus nrw sind eingeladen, mit dem Ensemble zu arbeiten und sich auszuprobieren.

 

Tickets und weitere Infos: tanzhaus nrw 

 

Sonntag, 26.05.2022,

11.00 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf

Rangfoyer

 

Symphoniker im Foyer: „Bei Schumanns“

Im Mai erklingt im Düsseldorfer Opernfoyer Kammermusik namhafter Kompo­nistinnen und Komponisten, deren Geschichte eng mit der Stadt Düsseldorf verwoben ist. Die preisgekrönte Mezzosopranistin Anna Harvey singt, begleitet von den Düsseldorfer Symphonikern, Stücke von Felix Mendelssohn-Bartholdy und seiner Schwester Fanny, den Eheleuten Robert und Clara Schumann, sowie Claras enger Freundin und Künstlerkollegin Pauline Viardot-Garcia.

 

Infos zu Programm & Besetzung

 

Freitag, 03.06.22,

19.30 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf

PREMIERE BALLETT

Vier neue Temperamente

„Die Vier Temperamente“ von George Balanchine sind nicht nur ein Glanzstück des neoklassischen Ballettrepertoires, sie verkörpern auch virtuose Technik, athleti­sche Vitalität und charmante Details. Zur Musik des Komponisten Paul Hindemith entwarf Balanchine seine Interpretation der antiken vier Grund­tempera­mente Phlegmatisch, Sanguinisch, Melancholisch und Cholerisch.

Balanchines Ballett widmen sich vier Choreograph*innen, die in ihren vollkommen unterschiedlichen Handschriften für das Ballett am Rhein eigenen Sichtweisen auf die Grundtemperamente des Menschen entwickeln: Kein Geringerer als Ballettlegende John Neumeier steuert für das Programm einen Beitrag zum melancholischen Temperament bei, die Franco-Kanadierin Hélène Blackburn befasst sich mit der Cholerik, Michèle Anne de Mey widmet sich dem Phlegmatismus und Demis Volpi, Ballettdirektor und Chefchoreograf des Ballett am Rhein, dem sanguinischen Temperament.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung

Ballettwerkstatt: Montag, 30.05.22, 18.30 Uhr im Opernhaus Düsseldorf

 

Das Rheingold:

Sonntag, 12.06.

18.30 Uhr

Opernhaus Düsseldorf

 

Die Walküre:

Donnerstag, 16.06.22,

17.00 Uhr

Opernhaus Düsseldorf

 

Wiederaufnahmen Oper

Richard Wagner: Das Rheingold & Die Walküre

Für Generalmusikdirektor Axel Kober steht der Frühling ganz im Zeichen von Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“. Im Mai wird er Wagners Opus magnum erneut an der Wiener Staatoper dirigieren, im Juni bringt er „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ wieder im Opernhaus Düsseldorf zum Klingen. Schon in „Das Rheingold“, dem Vorabend zum „Ring des Nibelungen“, verarbeitet Wagner die Grundthemen seines vierteiligen Opernzyklus – die Unvereinbarkeit von Liebe und Besitzstreben – zu einer handlungsprallen Kapitalismuskritik des 19. Jahrhunderts. Dietrich W. Hilsdorf hat den Zyklus für die für die Deutsche Oper am Rhein in Szene gesetzt.

 

Das Rheingold Die Walküre

 

Sonntag, 12.06.22,

18.30 Uhr,

Theater Duisburg

PREMIERE OPER

Giuseppe Verdi: Macbeth

„Macbeth“ nach Shakespeares vielgespieltem Drama ist ohne Zweifel das dämonischste Werk von Giuseppe Verdi (1813–1901). Es handelt von der vergänglichen Natur der Macht und zeigt, wie eine Kette von Gewalt, Terror und Paranoia entsteht und einen achtbaren Kriegsmann zu einem Tyrannen und hilflosen Schlächter werden lässt. Durch die Prophezeiungen von Hexen wird Macbeth von einem beispiellosen Ehrgeiz und Machthunger befallen, den seine Frau noch schürt und gefährlich aufheizt. Doch mit der Macht wächst die Schuldenlast und mit der Zahl der Verbrechen der Wahnsinn.

Michael Thalheimer widmet sich nach seiner eindringlichen Interpretation von „Otello“ nun erneut einer auf dem großen englischen Dramatiker William Shakespeare fußenden Verdi-Oper. Wie kommt die Gewalt in den Menschen? Wie das Gift, das Jago dem anfechtbaren Otello einträufelt, spiegeln jetzt die Prophezeiungen der Hexen die menschlichen Triebe, die sich entladen und zu Wahnsinn und Tod führen.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung

Opernwerkstatt zu „Macbeth“: Dienstag, 07.06.11, 18.00 Uhr, Theater Duisburg 

 

Mittwoch, 15.06.22,

16.00 Uhr,

Glasmacherviertel,

Düsseldorf-Gerresheim

URAUFFÜHRUNG: Neues Musiktheater für Kinder ab 4 Jahren

UFO – Junge Oper Urban: Glas

Im Bauch einer Flasche lässt sich alles verstauen. Flaschenpost und Murmeln genauso wie das blöde Gefühl, das einen ganz flauen Magen macht. Ist einmal alles drin, kann es nicht mehr stören. Davon ist das Mädchen, das selbst auch nie stören will, sondern immer lieb und leise ist, überzeugt. Es gibt schon genug Probleme, die den Kopf vor lauter Nachdenken schwer machen. Aber irgendwann sind alle Flaschen voll und das Mädchen fragt sich, ob es nicht auch laut und ungezähmt dem Leben begegnen kann… Der junge brasilianische Komponist Caio de Azevedo komponiert die Musik zur vierten Uraufführung im UFO, die Geschichte stammt von Friederike Karig.

 

Alle Termine, Infos & Besetzung   

 

Samstag, 25.06.22,

19.30 Uhr,

Theater Duisburg

 

Sonntag, 26.06.22,

18.30 Uhr,

Opernhaus Düsseldorf

 

Ballettgala zum Saisonfinale: Favourite Things

Mit einer glanzvollen Gala blickt das Ballett am Rhein auf das Jahr zurück und bringt noch einmal die Favoriten der Spielzeit auf die Bühnen in Düsseldorf und Duisburg. Carmens Fächer oder die Zuckerfee – die Ballettgala vereint  überraschende Höhepunkte einer vielfältigen Ballettsaison.

 

Infos & Besetzung

 

 

  • Tickets und weitere Informationen: Opernshop Düsseldorf (Tel. 0211-89 25 211), Theaterkasse Duisburg (Tel. 0203-283 62-100), www.operamrhein.de.
  • Titelfoto: DOR/LUCIA DI LAMMERMOOR/Adela Zaharia (Lucia), Bogdan Taloş (Raimondo). Foto: Hans Jörg Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.