Konzerthaus-Champions League trifft sich in Dortmund – Die Zukunft der klassischen Musik: durch Emotionalität Fans gewinnen

Foto @ Petra Coddington Fotografenmeisterin
Foto @ Petra Coddington Fotografenmeisterin

Nach der Aufnahme des Konzerthaus Dortmund in den europäischen Spitzenverband der European Concert Hall Organisation (ECHO) vor zwei Jahren haben Intendanten aus Birmingham, Hamburg, Barcelona, Köln, Wien, London, Brüssel, Lissabon, Amsterdam, Luxemburg und Wien erstmals in Dortmund getagt.

Beim Austausch der führenden Konzerthäuser Europas am Donnerstag und Freitag auf der Konzerthaus-Bühne war eine stärkere Kommerzialisierung des Konzertlebens zentrales Thema. Dr. Reinhard Rauball und Carsten Cramer, Präsident und Marketingdirektor von Borussia Dortmund, sprachen als Gastredner über Football Marketing – what can we learn for classical music?

„Was die Champions League im Fußball ist, bedeutet die ECHO für die klassischen Musik“, so Rauball.„Erfolgreiches Management haben in Dortmund den BVB und das Konzerthaus in die europäische Spitzenklasse geführt. Der rasante Aufstieg des Konzerthauses in den letzten Jahren steht mit dem Namen von Benedikt Stampa in Verbindung.“ – „Es ist das starke emotionale Moment“, ergänzt Cramer, „in dem sich Fußball und Musik treffen, und mit dem wir Menschen begeistern und zu Fans werden lassen können.“

Die ECHO-Tagung klingt mit dem Besuch der Konzerte des San Francisco Symphony am Freitag sowie der „Rising Stars“ – von der ECHO ausgewählte Nachwuchskünstler – am Samstag aus.

 

auf dem Foto:

Carsten Cramer (Marketingdirektor Borussia Dortmund)

Dr. Reinhard Rauball (Präsident Borussia Dortmund), Paul Dujardin (BOZAR Brussels), Simon Reinink (Het Concertgebouw Amsterdam), Andrew Manning (ECHO Coordinator), Stephan Gehmacher (Philharmonie Luxembourg)

Matthias Naske (Wiener Konzerthaus), Benedikt Stampa (Konzerthaus Dortmund), Andrew Jowett (Town Hall & Symphony Hall Birmingham), Christoph Lieben-Seutter (Laeiszhalle Elbphilharmonie Hamburg, ECHO President), Anthony Sargent (The Sage Gateshead)

Dr. Thomas Angyan (Musikverein Wien), Louwrens Langevoort (Kölner Philharmonie), Joan Oller (Palau de la Música Catalana), Sir Nicholas Kenyon (Barbican Centre London), Risto Nieminen (Calouste Gulbenkian Foundation Lisbon)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.