Felix Krieger im Gespräch mit dem OPERNMAGAZIN

Felix Krieger / Foto @ Bertelsmann

In unserem 11. Gespräch in der Reihe „Gespräche zu dritt“ begrüßten Aris Argiris und ich den Dirigenten Felix Krieger. Der in Berlin lebende Dirigent ist der Gründer und musikalische Leiter der Berliner Operngruppe, die seit 2010 jährlich selten zu hörende italienische Opernwerke im Konzerthaus am Gendarmenmarkt präsentiert. DAS OPERNMAGAZIN hatte in der Vergangenheit darüber gern berichtet. Mit Felix Krieger sprachen wir auch über seine Gedanken über die aktuelle Zeit, die von der Coronakrise geprägt wird und auch darüber, wie seine künstlerische Zukunft nach der Krise aussehen wird. Krieger erzählte uns in dem Gespräch auch davon, dass er diese für Künstler auftrittsfreie Zeit aber auch für die Kunst und die Musik einzusetzen weiss. Vielen Dank lieber Herr Krieger für das Gespräch.

 

Felix Krieger, der von der Agentur AARTMUSIC betreut wird, ist neben seiner regelmäßigen künstlerischen Tätigkeit für die alljährlichen Opernaufführungen der Berliner Operngruppe auch gern gesehener Gastdirigent an der Staatsoper Berlin, der Dresdner Semperoper und am Teatro Comunale di Bologna.

An dieser Stelle möchten wir auch gern auf den LIVESTREAM der Aufzeichnung der letztjährigen Opernaufführung EDGAR (G. Puccini) hinweisen. Die Berliner Erstaufführung des „Edgar“ durch die Berliner Operngruppe unter ihrem künstlerischen Leiter Felix Krieger sahen im Februar 2019 rund 1.200 Besucher. Vom 23. bis zum 24. Juni haben Opernfreunde nun die Gelegenheit, Puccinis selten gespieltes Werk hier nochmals in voller Länge zu erleben. Hier geht es ZUM LINK

 

Hier das Video zum Gespräch mit Felix Krieger auf YOUTUBE

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.