Ulli Hentze im Gespräch mit dem Opernmagazin

Ulli Hentze

Unser Gast in der vierten Gesprächsrunde kommt aus Sachsen. Es ist Ulli Hentze, Inhaber der Agentur Bühnenreif in Leipzig. Mit Ulli sprachen Aris Argiris und ich über die Situation eines Künstleragenten in dieser Zeit und wie er die Lage für seine Künstlerinnen und Künstler sieht und beurteilt. Wir sprachen mit ihm auch darüber, wie er die vorhandene, oder auch eventuell nicht ausreichend vorhandene, Unterstützung der Politik empfindet. In seinem Fall die der Sächsischen Landesregierung. Ulli Hentze sieht mit einiger Sorge auch darauf, wie es für seine Opernsängerinnen und Opernsänger zukünftig weitergehen soll und ob sie vielleicht sogar darüber nachdenken, diesen Beruf nicht mehr ausüben zu können. Und wie es mit seiner Agentur weitergehen wird. Wir waren uns aber am Ende einig darüber, dass diese Krise auch Chancen in sich birgt, die es zu erkennen und umzusetzen gilt. Sicher ein Kraftakt für alle die auf jedwede Weise in der Kultur tätig sind. Aber ganz sicher auch ein Kampf, den zu kämpfen es sich lohnt! Danke, lieber Ulli, für das Gespräch! 

 

DAS OPERNMAGAZIN auf YOUTUBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.