Semperoper Dresden: Februar-Spielplan mit Mozart, Puccini, Tschaikowsky und Paul Aron

Semperoper/DON GIOVANNI/Foto © David Baltzer

Seit heute sind die Karten für die Veranstaltungen der Semperoper im Februar 2022 erhältlich. Auf dem Opern- und Ballett-Spielplan für diesen Monat findet sich neben Mozarts »Die Zauberflöte«, Puccinis »Tosca« in der adaptierten »Semper Essenz«-Fassung und dem nach Tschaikowskys »Der Nussknacker« neu arrangierten Ballettformat »Marie und der Nussknacker« auch die Wiederaufnahme von Andreas Kriegenburgs aktueller »Don Giovanni«-Inszenierung aus dem Jahr 2016.

 

Für die Titelpartie dieser Dresdner Produktion der dritten Mozart-/Da Ponte-Oper ist der Schwedische Bariton Peter Mattei am 27. Februar 2022 zu Gast. Die Sächsische Staatskapelle Dresden spielt unter der Musikalischen Leitung des Mozart-Spezialisten und Ersten Gastdirigenten der Semperoper Dresden, Omer Meir Wellber. Zuvor sind am 12. Februar 2022 in der »Semper Essenz: Tosca« u.a. Jennifer Rowley als Floria Tosca, Dmytro Popov als Mario Cavaradossi und Markus Marquardt als Baron Scarpia gemeinsam mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden und dem Sächsischen Staatsopernchor Dresden unter der Musikalischen Leitung von Stefano Ranzani in konzertanten Höhepunkten aus Giacomo Puccinis Verismo-Meisterwerk zu erleben.

Mit der Soiree »Neue Musik Paul Aron« erinnern Solist*innen der Semperoper am 13. Februar 2022 in Semper Zwei unter der Musikalischen Leitung von Johannes Wulff-Woesten an das Wirken des jüdischen Komponisten, Pianisten und Dirigenten Paul Aron. Dessen gleichnamige Konzertreihe brachte in den Jahren 1921 bis 1930 mehr als zweihundert Werke zeitgenössischer Komponisten in seiner Heimatstadt Dresden zur Aufführung. Die Musikwissenschaftlerin Dr. Agata Schindler führt – wie bereits bei der Veranstaltungsreihe der Semperoper »Eine winzige Träne« –durch das Programm und beleuchtet ein vergessenes Kapitel der reichen Dresdner Musikgeschichte.

Semperoper/Zuschauerraum/© Semperoper Dresden/Matthias Creutziger

Der Kinderchor der Semperoper wird am 27. Februar 2022 in der »Semper Matinee« mit dem Titel »So treiben wir den Winter aus« musikalisch den Frühling herbeilocken, während zuvor die Freunde des Blues und Jazz am 11. Februar 2022 in Semper Zwei auf Ihre Kosten kommen, wenn Sarah Maria Sun & Band in der »Semper Bar« ihren »Killer Instincts« freien Lauf lassen.

 

Das vollständige Programm der Semperoper Dresden vom 11. bis 28. Februar 2022

Fr 11.2.           19:30   Die Zauberflöte

                        20:30   Semper Bar (Semper Zwei) Killer Instincts: Sara Maria Sun & Band

Sa 12.2.           19:00   Semper Essenz: Tosca

So 13.2.           17:00   Neue Musik Paul Aron (Semper Zwei)

                        19:00   6. Symphoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Mo 14.2.          20:00   6. Symphoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Fr 18.2.           19:00   Marie und der Nussknacker (Ballett)

Sa 19.2.           14:00   Marie und der Nussknacker (Ballett)

                        19:00   Marie und der Nussknacker (Ballett)

So 20.2.           16:00   Die Zauberflöte

Fr 25.2.           19:00   Marie und der Nussknacker (Ballett)

Sa 26.2.          11:00   Kapelle für Kids (Semper Zwei)

                        14:00   Kapelle für Kids (Semper Zwei)

                        19:00   Marie und der Nussknacker (Ballett)

So 27.2.         11:00 Semper Matinee So treiben wir den Winter aus: Konzert mit dem Kinderchor der Semperoper

                        11:00   Kapelle für Kids (Semper Zwei)

                        14.00   Kapelle für Kids (Semper Zwei)

                        19:00   Don Giovanni

Mo 28.2.         09:30   Kapelle für Kids (Semper Zwei)

                        11:30   Kapelle für Kids (Semper Zwei)

Alle Veranstaltungen finden bei verändertem Saalplan statt.

Karten für die Vorstellungen sind ab sofort in der Schinkelwache am Theaterplatz (T +49 (0)351 4911 705) und online erhältlich. Weitere Informationen unter semperoper.de.

 

  • Titelfoto: Semperoper (Dämmerung) © Semperoper Dresden/Matthias Creutziger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.