Reduzierte Bebilderung und ein sensationeller Christian Gerhaher: „ELIAS“ am Theater an der Wien

Theater an der Wien/ELIAS/ Christian Gerhaher (Elias), Kai Rüütel (Der Engel), Arnold Schoenberg Chor / Foto © Werner Kmetitsch

„So wahr der Herr, der Gott Israels, lebet (…)“ – dies sind die ersten Worte, die der Bariton Christian Gerhaher (als kämpferischer Prophet  Elias) auf der großen und  weitgehend leeren Bühne im Theater an der Wien singt, und sogleich ist klar, mit welcher einnehmenden und dominant-magischen Präsenz es geschieht. Jedes Wort abgewogen, präzise gesetzt und textverständlich klar. Das Oratorium ELIAS von Felix Mendelssohn  Bartoldy (der Text dazu nach Worten des Alten Testaments) wird gezeigt – in einer szenischen Version, inszeniert vom spanischen Regisseur Calixto Bieito. ( Besuchte Vorstellungen: 14.02.19 (Generalprobe) und 16.02.19 (Premiere) )

 

Stets, wo Bieito inszeniert, eilt ihm ein gewisser Ruf voraus: der Ruf eines Gewaltregisseurs, eines Regisseurs, der Gewalt meist überdeutlich auf der Bühne zeigt. Das ist heute Abend aber nicht der Fall. Es gibt nicht nur eine weitgehend leere Bühne (mit einem sehr reduzierten Bühnenbild), es gibt ebenso eine sehr reduzierte Darstellung von Gewalt; Gewalt wird nur in kurzen Gesten angedeutet, fast schon halbszenisch. Und genau diese Art der Inszenierung passt zum Oratorium ELIAS. Die Musik die das ORF Radio Symphonieorchester unter Jukka-Pekka Saraste spielt , und der sich immer auf der Bühne befindende sehr beeindruckende, starke Arnold Schoenberg Chor, brauchen Freiraum. Der Elias von Christian Gerhaher sowieso. Eine farblose Pappkarton-Kirche wird gleich zu Beginn eingerissen, die Kartonteile liegen den gesamten Abend über auf der Bühne. 

Theater an der Wien/ELIAS / Maximilian Schmitt (Obadjah), Arnold Schoenberg Chor, Christian Gerhaher (Elias) / Foto © Werner Kmetitsch

In der zweiten Hälfte des Oratoriums kommen, die von Bieitos Inszenierungen auch bekannten Gitterroste, von oben auf die Sänger herab. Hier wird der Schaueffekt, den eine leere Bühne ausübt, etwas gestört. Der Bühnenboden besteht ebenfalls aus Gitterrosten (was aber nicht von überall her zu sehen ist). Eine Frage über die man durchaus nachdenken kann: wie hoch ist der Anteil von Christian Gerhaher daran? Dass er in irgendeiner Arte und Weise mitinszeniert hat, davon kann man ausgehen. Bei der Einführungsmatinee zu dieser Produktion war der Regisseur Bieito gar nicht anwesend, aber Christian Gerhaher. Gerhaher macht sich stets viele Gedanken zu den Figuren, die er auf der Bühne singt und verkörpert.

So war es in Hamburg bei Schumanns Faust-Szenen 2018, und so war es (höchstwahrscheinlich !) auch hier im Theater an der Wien. An der Seite von Gerhaher sind ausschließlich erstklassige Sänger: die schwedische Sopranistin Maria Bengtsson (als Witwe), der Tenor Maximilian Schmitt (als Obadjah) oder die aus Estland stammende Mezzo-Sopranistin Kai Rüütel (als Engel). 

Theater an der Wien/ELIAS/ Christian Gerhaher (Elias), Carolina Lippo (Seraph), Ann-Beth Solvang (Die Königin), Maria Bengtsson (Die Witwe), Ensemble, Arnold Schoenberg Chor / Foto ©Werner Kmetitsch

Am Ende des pausenlos gespielten ELIAS kommt doch noch ein klassisches Bieito-Teil auf die Bühne: der Benzinkanister. Gerhaher wird mit einer gelblichen Flüssigkeit (die Benzin darstellen soll) übergossen, und soll sich selbst anzünden. Es ist die Himmelfahrt des Elias im Feuer. Der Gerhaher-Elias öffnet langsam ein übergroßes Feuerzeug und entzündet es, diese Szene friert dann ein, während der Chor noch singt. Ein starkes Schlussbild  eines Abends, der lange im Gedächtnis bleiben wird.

Minutenlanger Jubel für alle, ein paar Buhs für Bieito (das muss wohl sein). Und noch eine kleine Beobachtung: auch wenn der Bariton Gerhaher mitinszeniert haben sollte (wovon ich ausgehe), dann hat Calixto Bieito ihm das nicht übel genommen. Die Begegnung der beiden beim Premierenapplaus war sehr, sehr herzlich ! 

 

  • Rezension der besuchten Vorstellung von Josef Fromholzer/Red. DAS OPERNMAGAZIN
  • Termine, Infos und Kartenvorverkauf unter DIESEM LINK
  • Titelfoto: Theater an der Wien/ELIAS/ Christian Gerhaher (Elias), Carolina Lippo (Seraph), Ann-Beth Solvang (Die Königin), Maria Bengtsson (Die Witwe), Ensemble, Arnold Schoenberg Chor / Foto ©Werner Kmetitsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.