Jules Massenets Oper „Don Quichotte“ Premiere am theaterhagen – 26. April 2014

Mason Orlando (Don Quichotte) - Foto@Klaus Lefebvre, Rechte: theaterhagen
Mason Orlando (Don Quichotte) – Foto@Klaus Lefebvre, Rechte: theaterhagen

Einer der berühmtesten Helden der Theatergeschichte betritt in „Don Quichotte“ die Bühne. Der Ritter von der traurigen Gestalt, lächerlich und liebenswert, ein Spinner und Phantast, der sich durch keine langweilige Konvention von seinem Weg abbringen lässt, steht im Mittelpunkt der Oper von Jules Massenet. Am 26. April 2014 feiert „Don Quichotte“ Premiere am theaterhagen.

Der Komponist Jules Massenet griff zurück auf eine Dramatisierung des Quichotte-Stoffes, die seinerzeit sehr erfolgreich aufgeführt wurde, und die einen entscheidenden Kunstgriff anwandte, um aus dem großen Roman spannendes Theater zu machen: Die Verwandlung des Bauernmädchens Dulcinea in die schöne Kurtisane Dulcinée. Ihr begegnet Don Quichotte, für sie zieht er in den Kampf gegen Windmühlen und Straßenräuber, immer begleitet von seinem treuen (wenn auch manchmal etwas grantelnden) Sancho Pansa – und zwischen ihr und Don Quichotte spielt sich eine Liebesgeschichte ab, für die beide zwar keine gemeinsamen Worte finden, aber doch eine sehnsuchtsvolle Übereinkunft in der Musik.

Uraufgeführt 1910, vermischt „Don Quichotte“ Musik im alten Stil mit zeitgenössischen Chanson-Formen, überzeugte damit spontan das Pariser Publikum und hat bis heute einen festen, populären Platz auf den internationalen Spielplänen. In Hagen ist die Oper nun zum ersten Mal zu erleben.

Musikalische Leitung: Florian Ludwig; Inszenierung: Gregor Horres; Bühnenbild: Jan Bammes; Kostüme: Yvonne Forster; Dramaturgie: Dorothee Hannappel

Mit: Kristine Larissa Funkhauser, Veronika Haller, Maria Klier; Richard van Gemert, Kejia Xiong, Orlando Mason, Rainer Zaun; Opernchor und Extrachor des theaterhagen, philharmonisches orchesterhagen

„Don Quichotte“

Oper von Jules Massenet

Premiere am 26. April 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus

Weitere Vorstellungen: 2.5., 7.5., 11.5. (18.00 Uhr), 18.5. (18.00 Uhr), 23.5., 28.5., 1.6. (18.00 Uhr), 15.6. (15.00 Uhr) und 22.6.2014 (18.00 Uhr) – jeweils um 19.30 Uhr, wenn nicht anders angegeben.

Karten unter 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.