Enrique Mazzola wird Conductor in Residence bei den Bregenzer Festspielen

Enrique Mazzola © Bregenzer Festspiele / Dietmar Mathis

Der italienische Dirigent Enrique Mazzola wird Conductor in Residence bei den Bregenzer Festspielen. Die neu geschaffene Position soll die Verbundenheit zu Mazzola unterstreichen, der mit einem Orchesterkonzert 2016 sein Debüt bei dem Festival gab. Im kommenden Festspielsommer wird er das Spiel auf dem See Madame Butterfly dirigieren, außerdem steht unter seiner musikalischen Leitung das erste Orchesterkonzert mit den Wiener Symphonikern auf dem Programm. Und DAS OPERNMAGAZIN wird wieder gern aus Bregenz und über Enrique Mazzolas künstlerische Arbeit dort berichten.

 

Sein Seebühnen-Debüt gab der in Barcelona geborene Italiener Enrique Mazzola im Sommer 2019 mit der umjubelten Premiere von Rigoletto. Darüber hinaus leitete er 2017 die Oper im Festspielhaus Moses in Ägypten sowie ein Orchesterkonzert. Bei den Festtagen im Festspielhaus 2020 dirigierte er zwei Orchesterkonzerte. Und auch in den kommenden Jahren steht Mazzola am Dirigentenpult bei den Bregenzer Festspielen: Die Oper im Festspielhaus Ernani feiert am 19. Juli 2023 unter seiner musikalischen Leitung Premiere, ebenso das Spiel auf dem See Der Freischütz am 17. Juli 2024.

Die Bregenzer Festspiele 2022 finden von 20. Juli bis 21. August statt. Tickets und Infos unter www.bregenzerfestspiele.com und Telefon 0043 5574 4076.

 

  • Titelfoto: Enrique Mazzola. © Todd Rosenberg 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.