Ballett-Choreographie b.09 „Ein deutsches Requiem“ zu Gast in Gütersloh

Alexandre Simões, Martin Chaix, Camille Andriot - Foto Gert Weigelt - Deutsche Oper am Rhein
Alexandre Simões, Martin Chaix, Camille Andriot – Foto Gert Weigelt – Deutsche Oper am Rhein

Die mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnete Ballett-Choreographie b.09 gastiert im Mai für zwei Aufführungen im Theater Gütersloh 

„Bestes Saisonende je!“, schrieb Wiebke Hüster in der FAZ über das im Juli 2011 uraufgeführte Ballett „Ein Deutsches Requiem“. Und die Süddeutsche Zeitung übertitelte die Kritik von Dorion Weickmann: „Auf Augenhöhe mit Gott. Martin Schläpfer verwandelt in Düsseldorf ‚Ein Deutsches Requiem‘ von Johannes Brahms in eine Schöpfungsliturgie.“

Als Martin Schläpfer für die Premiere b.09 eine Uraufführung auf Brahms’ Komposition ankündigte, konnte noch niemand wirklich ahnen, wie sehr sich das Werk in den Händen des Ballett am Rhein-Direktors als Basis für ein abendfüllendes Tanzstück eignete. Heute belegen nicht nur der Erfolg bei Pub-likum und Presse, sondern auch eine aufwändige ZDF-Fernsehproduktion für den Sender 3sat sowie die Auszeichnung mit dem wichtigsten deutschen Theaterpreis DER FAUST 2012 die Bedeutung dieser Kreation.

Bevor „Ein deutsches Requiem“ 2014 auch wieder im Programm der beiden Spielorte der Deutschen Oper am Rhein zu erleben ist, kommt die Düsseldorf-Duisburger Compagnie am 12. und 13. Mai 2013 nach Gütersloh. Nach erfolgreichen Gastspielen im Pariser Théâtre de la Ville Ende 2012 und im Gran Teatre Del Liceu Barcelona Anfang dieses Jahres mit jeweils anderen Choreographien Martin Schläpfers, zeigt das Ballett am Rhein nun eben jenes gefeierte Ballettprogramm b.09 im Theater Gütersloh.

Vorstellungen im Theater Gütersloh:

So  12.05 | Mo  13.05. – jeweils 19.30 Uhr

Tickets unter +49 (0)5241.211 3636 oder www.theater-gt.de

Info: HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.