Dortmunder Philharmoniker: 3. Konzert für junge Leute – mit UWAGA!

UWAGA Copyright Ebbert & Ebbert Fotografie.jpg
UWAGA Copyright Ebbert & Ebbert Fotografie.jpg

Über alle Grenzen hinweg: Mit Crossover Deluxe!

Musik kann alle Grenzen überwinden: Am 6.6.2016 schicken sich die Dortmunder Philharmoniker und das Quartett UWAGA! im 3. Konzert für junge Leute: Copy und Paste an, alle musikalischen Genres und Gattungen zu überwinden.

Dortmunder Philharmoniker: 3. Konzert für junge Leute – mit UWAGA! weiterlesen

Staatskapelle Berlin: Martha Argerich feiert ihren 75. Geburtstag mit Daniel Barenboim

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA - Staatsoper Berlin im Schillertheater / Foto: Thomas Bartilla
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA – Staatsoper Berlin im Schillertheater / Foto: Thomas Bartilla

5. Juni: Martha Argerich feiert ihren 75. Geburtstag mit Daniel Barenboim, der Staatskapelle Berlin und dem Publikum mit einem Benefizkonzert zugunsten der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden

Staatskapelle Berlin: Martha Argerich feiert ihren 75. Geburtstag mit Daniel Barenboim weiterlesen

Ballett am Rhein – Ballettpremiere b.28: Deutschlanddebüt für Hubert Essakow

Hubert Essakow / Foto @ Stephen Wright-Photography
Hubert Essakow / Foto @ Stephen Wright-Photography

Ballett am Rhein zeigt zwei Uraufführungen und einen Klassiker des Modern Dance.

Zur letzten Düsseldorfer Ballettpremiere in dieser Spielzeit am Sonntag, 29. Mai, um 18.30 Uhr, präsentiert Martin Schläpfer mit b.28 gleich zwei Uraufführungen: „Tenebre“ von Hubert Essakow und „Different Dialogues“ von Nils Christe. Dazu zeigt das Ballett am Rhein mit „Esplanade“ von Paul Taylor ein Schlüsselwerk des American Modern Dance. Ballett am Rhein – Ballettpremiere b.28: Deutschlanddebüt für Hubert Essakow weiterlesen

Dortmunder Haus-zu-Haus-Service zu Konzerten des KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund

Klangvokal Dortmund Foto_Logo
Klangvokal Dortmund Foto_Logo

Das KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund freut sich sehr, erstmals in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit TAXI-DORTMUND, einen Haus-zu-Haus-Service für ausgewählte Veranstaltungen anbieten zu können. Dortmunder Haus-zu-Haus-Service zu Konzerten des KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund weiterlesen

Oper Wuppertal: Programm der Spielzeit 2016/17 veröffentlicht

Logo der Wuppertaler Bühnen
Logo der Wuppertaler Bühnen

Die Oper Wuppertal startet mit neuem Sängerensemble und zwei aufeinander folgenden Premieren in die Spielzeit 2016/17:

  • Erste Spielzeit des neuen Opernintendanten Berthold Schneider

  • Spielzeiteröffnung am 17. und 18. September 2016 mit Premieren von THREE TALES und HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN

  • Insgesamt acht Opern und eine Wiederaufnahme auf dem Spielplan

  • Projekte: „Share Your Opera“ ermöglicht das Teilen des Opernerlebnisses in sozialen Netzwerken; „Sound of the City” bringt in den kommenden Spielzeiten Musiker der Stadt und die Oper zusammen

Oper Wuppertal: Programm der Spielzeit 2016/17 veröffentlicht weiterlesen

Oper Dortmund: Familienoper RONJA RÄUBERTOCHTER in märchenhafter Inszenierung

Ileana Mateescu (Ronja), Luke Stoker (Mattis), Andreas Beck (Glatzen-Per), Maria Hiefinger (Lovis) ©Björn Hickmann / Stage Picture GmbH
Ileana Mateescu (Ronja), Luke Stoker (Mattis), Andreas Beck (Glatzen-Per), Maria Hiefinger (Lovis) ©Björn Hickmann / Stage Picture GmbH

Misst man den Premierenerfolg einer Familienoper daran, ob die vielen jungen und sehr jungen Zuschauer begeistert waren und die Aufführung zum größten Teil gebannt verfolgten, muss der Oper Dortmund ein großer Erfolg attestiert werden. Die Familienoper RONJA RÄUBERTOCHTER von Jörn Arnecke verzauberte Jung wie Alt, nicht zuletzt dank einer märchenhaften Inszenierung und Bebilderung des Regisseurs Johannes Schmid und der Bühnen- und Kostümbildnerin Tatjana Ivschina.
Oper Dortmund: Familienoper RONJA RÄUBERTOCHTER in märchenhafter Inszenierung weiterlesen

Gelsenkirchen: 20 Jahre Neue Philharmonie Westfalen mit Mahlers „Sinfonie der Tausend“

Neue Philharmonie Westfalen / Foto @ Pedro Malinowski
Neue Philharmonie Westfalen / Foto @ Pedro Malinowski

Am 12. September präsentieren die Neue Philharmonie Westfalen und GMD Rasmus Baumann in Kooperation mit dem Musiktheater im Revier und der emschertainment GmbH in Gelsenkirchens Emscher-Lippe-Halle die großeSinfonie Nr.8 von Gustav Mahler mit dem charakterisierenden  Beinamen „Sinfonie der Tausend“. Auf dem extra gebauten Podium sitzt ein Riesenapparat: 50 Streicher, nahezu 40 Blasinstrumente, Orgel, Harmonium, 5 Harfen, Celesta, Klavier, Mandoline, ein Arsenal von Schlaginstrumenten, 8 Gesangssolisten sowie 2 große gemischte Chöre und ein Knabenchor. Der Vorverkauf für diesen „Top-Act“ startet am Montag, den 23. Mai an den bekannten Vorverkaufs-stellen. Gelsenkirchen: 20 Jahre Neue Philharmonie Westfalen mit Mahlers „Sinfonie der Tausend“ weiterlesen

art but fair-Studie: FAIRE ARBEITSBEDINGUNGEN IN DEN DARSTELLENDEN KÜNSTEN UND DER MUSIK?!

Quelle: http://artbutfair.org/
Quelle: http://artbutfair.org/

Anschliessend die aktuelle art but fair – Studie. Sie ist in Kooperation mit der Hans-Böckler-Stiftung und der Kulturpolitischen Gesellschaft in den letzten Monaten entstanden und wurde am 17.5.2016 offiziell veröffentlicht. Autor der Studie ist Maximilian Norz. DAS OPERNMAGAZIN unterstützt die Tätigkeiten und Zielsetzungen des Vereins art but fair ausdrücklich
art but fair-Studie: FAIRE ARBEITSBEDINGUNGEN IN DEN DARSTELLENDEN KÜNSTEN UND DER MUSIK?! weiterlesen

So geht es diese Woche weiter beim 8. KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund

Klangvokal Dortmund Foto_Logo
Klangvokal Dortmund Foto_Logo

Nach einem umjubelten Festivalbeginn, geht es in der zweiten Woche mit den nächsten Highlights weiter:
So geht es diese Woche weiter beim 8. KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund weiterlesen

Das seltsame Politik-Verständnis eines Oberbürgermeisters

Maulkorb für das Theater? Nur eine von vielen Merkwürdigkeiten, die der Hagener OB an den Tag legt. - Foto © Theater Hagen
Maulkorb für das Theater? Nur eine von vielen Merkwürdigkeiten, die der Hagener OB an den Tag legt. – Foto © Theater Hagen

In der politischen Auseinandersetzung um die Kürzungsbeschlüsse des Hagener Stadtrats gegen das Stadttheater zeigen die Verlautbarungen des Oberbürgermeisters ein mehr als merkwürdiges Verständnis von politischer Kultur.

Das seltsame Politik-Verständnis eines Oberbürgermeisters weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: