Oper Dortmund: Christiane Kohl debütiert als Gräfin in Mozarts FIGARO

 

Christiane Kohl / Foto by Marlies
Christiane Kohl / Foto by Marlies

Die Sopranistin Christiane Kohl, Ensemblemitglied der Oper Dortmund seit Herbst 2011, kehrt aus der Babypause auf die Bühne des Dortmunder Opernhauses zurück: Am Freitag, den 31. Mai, um 19.30, ist die Sängerin erstmalig in der Rolle der Gräfin Almaviva in Mozarts Oper DIE HOCHZEIT DES FIGARO (Le Nozze di Figaro) zu erleben. 

Die FIGARO-Inszenierung der international gefragten französischen Regisseurin Mariame Clément hatte am 23. Februar Premiere und läuft seitdem mit großem Erfolg im Opernhaus. Eine Wiederaufnahme in der nächsten Spielzeit ist am 15.9.2013 vorgesehen. In dieser Saison ist die Produktion noch am 31.5., 8.6. und 14.7. zu sehen.

Im Sommer ist Christiane Kohl wieder in Sachen Wagner unterwegs:
Bei den Bayreuther Festspielen singt sie im neuen, von Frank Castorf inszenierten „Ring des Nibelungen“ die Partien der Helmwige („Die Walküre“) und der 3. Norn („Götterdämmerung“).
Mit Wagner hat die Sängerin seinerzeit auch ihr Dortmund-Debüt gegeben: In der Eröffnungsinzenierung der Intendanz von Jens-Daniel Herzog sang sie die Senta im FLIEGENDEN HOLLÄNDER.

Karten für die FIGARO-Aufführung (15,- bis 49,- Euro) gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Hotline 0231/50 27 222, an der Theaterkasse im Opernhaus und online unter www.theaterdo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.