NEUE STIMMEN 2019: 43 Operntalente aus aller Welt kommen zur Endrunde zusammen

Neue Stimmen 2019 Collage

Alle zwei Jahre reisen Opern- und Festivalintendanten, Agenten und Talentscouts der Musikbranche zu den NEUEN STIMMEN nach Gütersloh, um die besten Nachwuchs­sängerinnen und -sänger der Opernwelt live zu erleben. 43 Bewerber aus 26 Ländern haben sich in diesem Jahr für die Endrunde des internationalen Gesangswettbewerbs der Bertelsmann Stiftung qualifiziert. Vom 19. bis 26. Oktober stellen sie in Gütersloh ihr Können vor internationaler Jury und Fachpublikum unter Beweis.

 

Mit 43 Operntalenten aus 26 Ländern wartet der internatio­nale Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN zur Endrunde 2019 auf. Nach dem viermonati­gen Auswahlverfahren in 23 Städten fiebern nun die besten der ursprünglich rund 1.500 Be­werber der womöglich einmaligen Gelegenheit entgegen, Juroren und Branchenkenner mit ihrer Stimme und ihrer Persönlichkeit zu überzeugen. Die Höhepunkte des Wettbewerbs sind die Konzerte zum Semifinale am 24. Oktober sowie zum Finale am 26. Oktober in der Stadt­halle Gütersloh. „Musik verbindet die Menschen über Sprachen und Grenzen hinweg. Sie kann so auch in diesen bewegten Zeiten eine Brücke zwischen Nationalitäten und Kulturen schlagen. Das zeigt sich in besonderer Weise bei NEUE STIMMEN. Die jungen Sängerinnen und Sänger stehen hier im Wettstreit miteinander, trotzdem leben sie gemeinsam ihre Freude an der Oper und unterstützen sich gegenseitig. Das ist gelebte Gemeinschaft! Wäh­rend der Endrunde helfen wir ihnen, wertvolle Kontakte zu knüpfen und begleiten sie auch nach dem Wettbewerb bei den nächsten Karriereschritten“, so Liz Mohn, NEUE STIMMEN-Präsidentin und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung.

Seit mehr als 30 Jahren dient der internationale Gesangswettbewerb als Sprungbrett für Ta­lente, der bereits Künstlern wie Marina Rebeka, Franco Fagioli, Jakub Jósef Orlínski, Elsa Dreisig, Nadine Sierra, Christiane Karg oder Emily D’Angelo den Weg geebnet hat. In die­sem Jahr reisen Sänger von fünf Kontinenten nach Gütersloh, 23 Damen und 20 Herren ha­ben sich qualifiziert, dabei ist erwartungsgemäß das Stimmfach Sopran am stärksten vertre­ten. Eine Übersicht aller Teilnehmer samt Nationalität, Alter und Stimmfach findet sich weiter unten.

 

Neue Stimmen 2019 – Logo

Livestream zu beiden Finalkonzerten

Um sich vorab ein persönliches Bild von den Finalisten zu machen, bietet sich ein Besuch der Website und der Facebook Seite der NEUEN STIMMEN an. Von heute an und bis zum Beginn der Endrunde am 19. Oktober präsentieren sich die jungen Talente in täglich wech­selnden Videobotschaften auf Facebook. Auf der Website www.neue-stimmen.de. ist der Li­vestream zum Semifinale am 24. Oktober sowie zum Finale am 26. Oktober zu finden. Die Konzerte beginnen jeweils um 19 Uhr. Auf dem Facebook- und Instagram-Profil von NEUE STIMMEN wird es ebenfalls zahlreiche Eindrücke der Wettbewerbswoche zu sehen geben. An den beiden Konzerttagen öffnet die Stadthalle Gütersloh jeweils von 11 bis 14 Uhr ihre Pforten für die Generalproben, sodass Opernfans und Interessierte die Nachwuchssänger vor Ort bei den letzten Vorbereitungen beobachten können.

Die renommiert besetzte Jury weist in diesem Jahr zwei neue Mitglieder auf: Sophie Joyce, Leiterin des „Lindemann Young Artist Development Program“ der Metropolitan Opera in New York, und Fortunato Ortombina, Intendant und Künstlerischer Leiter am Teatro La Fenice in Venedig, verstärken das Gremium. Den Vorsitz hat weiterhin Dominique Meyer inne, Direktor der Wiener Staatsoper und designierter Intendant der Mailänder Scala. Die Duisburger Phil­harmoniker unter der Leitung von Jonathan Darlington begleiten die Sängerinnen und Sän­ger beim Semifinale sowie beim Finale.

Die Vorauswahlen fanden vom 24. April bis zum 2. September 2019 in weltweit 23 Städten statt. Dabei wurden erstmals in Bologna, Dublin, FrankfurtPhiladelphia, Pretoria und Santa Fe Talente gesichtet. Zusätzlich reiste die Jury zu Vorsingen nach Amsterdam, Berlin, Chi­cago, Göteborg, Izmir, Kapstadt, Kiew, London, Madrid, Moskau, München, New York, Riga, Toronto, Warschau, Wien und Yokosuka.

„Wir haben großartige Talente ausgewählt, von denen wir überzeugt sind, dass sie mit ihren Stimmen und ihrer Bühnenpräsenz eine vielversprechende Zukunft an Opernhäusern haben können. Es ist unglaublich, wie viele junge Menschen sich für diese Profession begeistern und sie als Beruf wählen möchten, trotz der Konkurrenzdichte und des harten Arbeitsalltags“, sagt Neu-Jurorin Sophie Joyce. 

 

Renommierte Auszeichnung und internationales Netzwerk

Im Rahmen von NEUE STIMMEN lobt die Bertelsmann Stiftung Preise im Gesamtwert von mehr als 60.000 Euro aus. Mindestens ebenso wichtig für die Berufsanfänger sind die durch den Wettbewerb entstehenden Kontakte zu Intendanten, Festspielleitern und Agenten sowie die kontinuierliche Karriereberatung durch internationale Partner und Branchenexperten.

Nach dem Wettbewerb begleitet und fördert das Team von NEUE STIMMEN die Talente, oft­mals über Jahre hinweg. Ausgewählte Sängerinnen und Sänger bekommen so die Chance, an Meisterkursen, Workshops und Karriere-Seminaren teilzunehmen sowie bei Konzerten der NEUEN STIMMEN im In- und Ausland aufzutreten. Zudem winkt ihnen ein Stipendium für das Internationale Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Dank langjähri­ger Kooperationen, unter anderem mit den Bregenzer Festspielen, erhalten zahlreiche ehe­malige Teilnehmer die Gelegenheit, ihr Talent auf etablierten Bühnen unter Beweis zu stellen und die Herausforderungen der Opernwelt besser kennenzulernen.

Zusatzinformationen

Der internationale Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN der Bertelsmann Stiftung wurde 1987 von Liz Mohn, NEUE STIMMEN-Präsidentin und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, initiiert. Er gilt als eine der international wichtigsten Nachwuchs­plattformen für das Opernfach. Junge Opernsängerinnen und -sänger können den Wettbe­werb nutzen, um Kontakte zu Jury-Mitgliedern, Intendanten und Agenten zu knüpfen. NEUE STIMMEN hat bereits vielen jungen Künstlern den Weg zu einer internationalen Karriere er­möglicht, darunter international renommierte Sängerinnen und Sänger wie Christiane Karg, Nathalie Stutzmann, Marina Rebeka, Michael Volle, René Pape, Franco Fagioli oder Elsa Dreisig.

 

Weiterführende Informationen zum Wettbewerb NEUE STIMMEN  finden Sie unter: www.neue-stimmen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.