„Figaro“ für Operneinsteiger – geschrieben und inszeniert von Jasmin Solfaghari

Jasmin Solfaghari / Foto @ Cathleen Herwarth von Bittenfeld

Die PAMY Mediaproductions unter der Leitung von Alexander von Glenck hat es sich zur Aufgabe gemacht, in diesen besonderen Zeiten ein Zeichen für den Erhalt der Kultur zu setzen. Er produzierte im Lockdown eine Inszenierung, die Menschen vieler Altersgruppen für das Genre Oper begeistern möchte. „Figaro für Operneinsteiger“ ist eine knapp eineinhalbstündige Opernversion, geschrieben und inszeniert von der Regisseurin und Autorin Jasmin Solfaghari, die bei der PAMY die Abteilung Oper/Musiktheater leitet. Ihr Erzähler LUNA vom Mond erläutert die Verwicklungen dieser komplexen Handlung durch launige, sowie informative Texte und steht für das Publikum als „roter Faden“ zur Verfügung.


Von Februar bis März 2021 trafen sich Sängerinnen, Sänger und die Verantwortlichen für Musik, Szene und Ausstattung, um in vier Wochen im Berliner Tipi am Kanzleramt das Konzept einzustudieren. Damit die Proben überhaupt stattfinden können, sind Corona-Maßnahmen getroffen worden. Tägliche Tests für die Beteiligten bedeuteten einen erheblichen finanziellen Mehraufwand, um die Probenarbeit für die Inszenierung zu ermöglichen. Eine zusätzliche Investition eines nicht-subventionierten Kulturbetriebs. Die Ausstattung von Ben Baur und Vivien Waneck wurde speziell für diese Produktion neu hergestellt und alle notwendigen Gewerke von der PAMY engagiert.

Die Produktion wurde im März in fertigem Bühnen- und Kostümbild auf die Bühne des Goetheanums in Dornach (bei Basel) gebracht. Die PAMY hatte geplant, Schülerinnen und Schüler der Region Basel-Solothurn in die Vorstellungen kostenfrei einzuladen, um einen Beitrag zur Musikvermittlung zu leisten. Von diesem Vorhaben musste sich das Leitungsteam verabschieden, da Corona-bedingt keine Vorstellung vor Publikum stattfinden durfte. Es wurde daraufhin ein Filmteam hinzugezogen, das die Inszenierung aufgenommen hat, damit sie der Öffentlichkeit noch in diesem Jahr vorgestellt werden kann. Ein Einführungsvortrag zu dieser Fassung für Lehrer und Interessierte wurde von Jasmin Solfaghari im Januar gehalten. Er wird in Kürze digital und für jedermann zugänglich sein.

Figaro für Einsteiger/ T+T Fotografie (Toni Suter + Tanja Dorendorf)

Die Besetzung stellt sich einerseits aus sehr jungen Sängerinnen und Sängern verschiedener deutschen Musikhochschulen zusammen, sowie andererseits aus bereits erfahrenen Kolleginnen und Kollegen. Diese Arbeit ist durchaus als eine Art PAMY-Opernakademie zu verstehen: die jungen Sänger erfahren eine Vertiefung ihrer bereits erworbenen Kenntnisse und für manchen könnten die späteren Aufführungen gar als Sprungbrett für die Karriere von morgen dienen.  Alexander von Glenck hat die enormen Kosten dieses Projektes, das in Zeiten der Pandemie ohne jede Einnahme auskommen muss, auch auf sich genommen, um den beteiligten freiberuflichen Sängern und Musikern in dieser schwierigen Zeit unter die Arme zu greifen. Es bleibt zu hoffen, dass die bereits anvisierten zukünftigen Termine der poetischen und unterhaltsamen Produktion bald auf ihr Publikum treffen kann, die „Figaro“-Crew der PAMY freut sich schon sehr darauf.



Idee, Fassung, Text, Inszenierung: Jasmin Solfaghari
Musikalische Leitung: Roland Fister
Bühne: Ben Baur, Kostüme: Vivien Waneck, Licht: Tina Hüninghaus
Da Vinci Orchester / Mit: Viktoria Narvidaite, Taryn Knerr, Ilona Nymoen, Klara Brockhaus, Eva Möritz, Ilya
Silchuck, Nikita Ivasechko, Torsten Frisch, Karsten Münster und Alexander von Glenck

 

  • Titelfoto: Figaro für Einsteiger/ T+T Fotografie (Toni Suter + Tanja Dorendorf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.