Essen: Aalto-Musiktheater & Essener Philharmoniker Mai 2014

 

Michaela Selinger (Foto: Saad Hamza)
Michaela Selinger (Foto: Saad Hamza)

Mai 2014 – Ausgewählte Veranstaltungen

 

Aalto-Musiktheater

 

Premiere

Jenufa

Oper von Leoš Janáček

Jenůfa“ steht als letzte Opernpremiere der laufenden Spielzeit auf dem Programm. Regie in dieser Produktion der Vlaamse Opera führte der renommierte Robert Carsen, der für seine Janáček-Inszenierungen große Anerkennung findet. Mit der Oper gelang Leoš Janáček der Durchbruch zu einem eigenen Stil und zum internationalen Erfolg als Opernkomponist. Das Werk bildet den Höhepunkt einer langjährigen Beschäftigung mit den eigenen mährischen Wurzeln. Während der Entstehungszeit der Oper setzte sich der Komponist intensiv mit dem Duktus der tschechischen Sprache auseinander: Er lauschte Alltagsgesprächen und transformierte diese in melodisches Material – und so ist auch „Jenůfa“ von sprachmelodischen Motiven durchzogen. Gepaart mit Janáčeks eigenwilligen Rhythmen, dunkel anmutender Harmonik und klarer Instrumentation bringt das Werk die Seele des Dramas „Ihre Ziehtochter“ der mährischen Volksdichterin Gabriela Preissová feingliederig zur Geltung.

Musikalische Leitung: Tomáš Netopil | Inszenierung: Robert Carsen

Bühne und Kostüme: Patrick Kinmonth | Dramaturgie: Ian Borton

Einführungsmatinee: Sonntag, 18. Mai 2014, 11:00 Uhr, Aalto-Theater

Premiere: Samstag, 24. Mai 2014, 19:00 Uhr, Aalto-Theater

Weitere Vorstellungen: 28., 30. Mai; 1., 8., 10., 12., 14., 19. Juni 2014 (zum letzten Mal in dieser Spielzeit)

Eine Produktion der Vlaamse Opera.

Wiederaufnahme

Carmen

Oper von Georges Bizet

Kaum eine Oper ist so klischeehaft mit bestimmten Bildern und Aufführungstraditionen verknüpft wie „Carmen“: Stierkampf, Toreros und rassige Zigeunerinnen. Bizet ist niemals in Spanien gewesen, seine volkstümliche Oper, 1875 uraufgeführt, ist ein Produkt reinster künstlerischer Imagination. Und so zeigt die Essener Inszenierung einfache Menschen von nebenan, die im Ruhrpott von Freiheit und Liebe träumen – dies allerdings am liebsten in einem spanischen Restaurant. Über ihre Sehnsüchte, werden sie erst einmal ausgesprochen, geraten die Figuren plötzlich in die Handlung der Oper hinein, und das Lokal des „Spaniers“ wird zur Arena, in der auf doppeltem Boden ein Kampf um Macht, Liebe und Tod ausgetragen wird, aber auch Witz und Fantasie ihren Platz haben.

Musikalische Leitung: Yannis Pouspourikas | Inszenierung: Dietrich W. Hilsdorf

Bühne+Kostüme: Johannes Leiacker | Choreinstudierung: Alexander Eberle

Wiederaufnahme: Samstag, 31. Mai 2014, 19:00 Uhr, Aalto-Theater

Vorstellungen: 25. Juni; 5. Juli 2014 (zum letzten Mal in dieser Spielzeit), Aalto-Theater

Gefördert von der NATIONAL-BANK AG.

 

 

 

Essener Philharmoniker

 

Neue Konzertreihe

Klassik Lounge: „Love Letters“

Klassische Musik mal anders genießen – in entspannter, lockerer Atmosphäre außerhalb des Konzertsaals: Dazu laden die Essener Philharmoniker ab Mai regelmäßig in die KlassikLounge ein! Musiker des Orchesters und Gäste spielen im Café Central im Grillo-Theater mehrere Live-Acts mit teilweise unkonventionellen Werken und Verbindungen zu anderen Künsten, die einen interessanten musikalischen und künstlerischen Cocktail versprechen. Im Anschluss bietet sich bei „klassischer“ Lounge-Musik die Gelegenheit zum intensiven Austausch zwischen Publikum und Künstlern. Jede KlassikLounge wird ein eigenes Motto haben, was eine abwechslungsreiche Mischung verspricht. Die erste KlassikLounge steht unter dem Titel „Love Letters“.

 

Montag, 26. Mai 2014, 19:30 Uhr, Grillo-Theater, Café Central, Lounge im Erdgeschoss

Karten T02 01 81 22-200 | tickets@theater-essen.de | www.theater-essen.de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.