Das Ballett „Giselle“ kehrt auf die Essener Bühne zurück

Ballett Giselle - Essen - Foto@ Bettina Stöß
Ballett Giselle – Essen – Foto@ Bettina Stöß

David Dawsons aufregende Neuinterpretation des Ballettklassikers ist ab 7. Januar 2015 wieder im Aalto-Theater zu sehen

In einer außergewöhnlichen Kooperation hat das Essener Aalto Ballett im vergangenen Frühjahr gemeinsam mit dem Ballett im Revier Gelsenkirchen David Dawsons Version des Ballettklassikers „Giselle“ herausgebracht. Beide Compagnien hatten sich zusammengeschlossen, um die Produktion überhaupt realisieren zu können. Nach gefeierten Aufführungen zunächst in Essen und zuletzt in der Nachbarstadt kehrt die Choreographie am 7. Januar 2015, 19:30 Uhr auf die Bühne des Aalto-Theaters zurück.

Ballett Giselle - Essen - Foto@ Bettina Stöß
Ballett Giselle – Essen – Foto@ Bettina Stöß

Die Neuschöpfung des berühmten Klassikers „Giselle“ durch den international gefeierten Choreographen David Dawson zeigt den Stoff in seiner Zeitlosigkeit. Seiner Interpretation legt er neben dem klassischen Tanzvokabular seine ganz persönliche choreographische Stilistik zugrunde. So verbinden sich traditionelle und zeitgenössische Tanztechniken, greifen die Raffinessen des klassischen Balletts kunstvoll ineinander und entstehen fließende Sequenzen in grenzenlosem Raum.

Die Idee der Universalität und Zeitlosigkeit spiegelt sich in dem Arrangement und der Neuorchestrierung von Adolphe Adams Partitur durch David Coleman, dem klaren Bühnenbild von Arne Walther, den in Form und Erscheinung schlichten Kostümen Yumiko Takeshimas sowie den kontrastierenden Stimmungen des Himmelsbildes im Lichtdesign von Bert Dalhuysen wider.

Karten für die Essener Aufführungen im Ticket-Center unter Tel. 02 01.81 22-200 oder E-Mail tickets@theater-essen.de oder im Internet unter www.theater-essen.de

*Fotos: @ Bettina Stöß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.