David Holzinger / Foto @ Christoph M. Bieber

„Caliban“ – Deutsche Erstaufführung: Junge Oper Rhein-Main bringt Moritz Eggerts Kammeroper auf die Bühne

Moritz Eggert / Foto @ Mara Eggert
Moritz Eggert / Foto @ Mara Eggert

Caliban – Deutsche Erstaufführung  am 26.10.2018 im Theater Rüsselsheim

Bereits im Mutterleib wurde der „Wilde“ Caliban zum Verstoßenen, wurzellos schuf er auf einer einsamen Insel eine sichere Heimat. Als diese jedoch auch zum Zufluchtsort für den gestrandeten Mailänder Grafen Prospero wird, brechen in ihrer Beziehung erschreckende Konflikte um Kultur und Herrschaft auf, die schließlich zur Versklavung Calibans und einem Kampf um die Insel führen.  

Die Kammeroper „Caliban“ von Moritz Eggert basiert auf William Shakespeares berühmtem Schauspiel „Der Sturm“, nimmt jedoch das Verhältnis zwischen Caliban und Prospero intensiver in den Blick als die Vorlage. Neun Szenen beleuchten die – zarten wie brutalen – Dynamiken um Liebe, Schuld, Verdacht und Macht, die schließlich eskalieren. 2017 wurde die Oper für drei Sänger, einen Sprecher und elf Instrumentalisten in Amsterdam uraufgeführt. Am 26. Oktober 2018 wird sie als Produktion der Jungen Oper Rhein Main am Theater Rüsselsheim zum ersten Mal in Deutschland zu erleben sein.

Max Koch / Foto @ Philipp Artus
Max Koch / Foto @ Philipp Artus

Das junge Team um Max Koch (Regie), Theresa Steinert (Bühnenbild), Sophie Simon (Kostüme) und David Holzinger (Musikalische Leitung) bereitet derzeit die Probenarbeit vor und freut sich auf die Herausforderung. „Moritz Eggerts Oper erzählt trotz ihrer klassischen Vorlage von aktuellen Konflikten und Themen: dem Verlust von Heimat, der Suche nach Zuflucht, der Wahrnehmung von anderen Menschen als Fremde oder Vertraute.“, erzählt der Regisseur Max Koch. „Caliban und Prospero sind beide Vertriebene, Verstoßene, ihrer Heimat Beraubte.

Und obwohl sie ihre Sehnsucht eigentlich verbindet, werden sie doch zu Rivalen; diese Entwicklung von zarter Liebe, Bewunderung und Freundschaft bis hin zu Hass und der Bereitschaft zum Verrat wird unfassbar erschütternd erzählt.“ Moritz Eggert setzt diese Handlung eindrucksvoll und dramatisch in Musik.

David Holzinger / Foto @ Christoph M. Bieber
David Holzinger / Foto @ Christoph M. Bieber

David Holzinger steht mit der Besetzung des anspruchsvollen Werks vor einer großen Herausforderung: „Die Anforderungen vor allem an den Sänger des Caliban sind sehr hoch, da er die anfängliche Sprachlosigkeit der Rolle durch ausmusikalisiertes Stottern und ein ständiges Falsetto gestalten muss. Insbesondere für den musikalischen Höhepunkt und inhaltlichen Wendepunkt der Oper, der Desillusionierung Calibans, ist stimmliche Virtuosität und Sensibilität gefragt.“

CALIBAN

Musik Moritz Eggert // Libretto Peter te Nuyl

  1. Oktober 2018, Theater Rüsselsheim
  2. November 2018, Stadttheater Aschaffenburg

JUNGE OPER RHEIN-MAIN

Die Junge Oper Rhein-Main e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit über zehn Jahren als feste Kulturinstitution über die Region hinaus etabliert hat. Er bietet jungen Nachwuchs-Bühnenkünstlern und Orchestermusikern die Möglichkeit ihr Können in der jährlichen Aufführung eines abendfüllenden musikalischen Bühnenwerks öffentlich unter Beweis zu stellen und dadurch ihre künstlerischen Fähigkeiten im Bereich Musiktheater unter professionellen Bedingungen weiterzuentwickeln. Das Ensemble besteht aus an-gehenden Opernsängern, Orchestermusikern, Dirigenten, Dramaturgen, Theaterpädagogen, Bühnen-, Kostüm-, und Maskenbildnern. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.