Theater und Philharmonie Essen (TUP) öffnet ihre Häuser ab Juni wieder für das Publikum

TUP/Szenenfoto „Der Bajazzo“ (Foto: Matthias Jung)

Vor dem Hintergrund der aktuell weiter sinkenden Corona-Inzidenzwerte in Essen haben die Intendanten und die Geschäftsführung der Theater und Philharmonie Essen (TUP) zuversichtlich entschieden, noch vor der Sommerpause wieder Vorstellungen und Konzerte im Aalto-Theater, im Grillo-Theater und in der Casa sowie in der Philharmonie Essen anzubieten. Nach der derzeit geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen gibt es für die Kultur konkrete Öffnungsmöglichkeiten für Live-Veranstaltungen mit Publikum. Danach sind Aufführungen in Innenräumen ab einem stabilen Inzidenzwert unter 50 möglich. So erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer ab 2. Juni ein umfangreiches Programm unter anderem mit Konzerten in der Philharmonie und im Grugapark, einer Opern- und einer Operettenpremiere sowie zwei neuen, mehrteiligen Ballettabenden im Aalto-Theater und zwei Premieren des Schauspiels.

 

Der Besuch einer Veranstaltung ist auf Basis der aktuellen Verordnung nur für Personen mit einem bestätigten negativen Schnelltest, für vollständig Geimpfte oder nachweislich Genesene möglich. Die Besucherkapazitäten der Spielstätten berücksichtigen ausdrücklich die gebotenen Abstandsregeln: Alle Säle haben eine Zuschauerkapazität von maximal 25 Prozent und verfügen über moderne, leistungsstarke und zertifizierte Belüftungssysteme, die das Infektionsrisiko überdies minimieren. Das aktuelle, detaillierte Schutzkonzept ist auf der Webseite der TUP veröffentlicht und wurde von den Essener Behörden bereits genehmigt.

Der Vorverkauf startet am 27. Mai. Karten sind dann erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Öffnungszeiten: Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr) sowie online unter www.theater-essen.de.

 

  • Titelfoto: Aalto-Theater Essen / Foto: Thomas Schwoerer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.