Theater Dortmund mit ausgewogenem Programm – Spielplanvorschau für die Saison 2012/2013

Foto by Wikipedia/M Bigge

Das Theater Dortmund hat auf seiner Internetseite die geplante Programmvorschau für die nächste Saison 2012/13 veröffentlicht.  Die erste Opernpremiere, und gleichzeitig Spielzeiteröffnung, wird die russische Nationaloper „Boris Godunow“ von Modest Mussorgsky am 30.9.2012 sein. Die erste Premiere im Schauspielhaus findet am 14.9.2012 mit Wolfram Lotz‘ „Einige Nachrichten an das All“ statt.

Auch in der nächsten Saison wartet die Oper Dortmund wieder mit einem ausgewogenen Mix an Opern, Musical und Operette, sowie Balletaufführungen und Philharmonischen Konzerten, auf. Zudem wird es eine deutsche Opernerstaufführung geben. „Anna-Nicole“ eine Oper von Mark-Anthony Turnage wird am 27.4.2013 Premiere haben.  Die Oper, die vom tragischen Leben der verstorbenen Anna-Nicole Smith handelt, hatte im Februar 2011 in London Welturaufführung und wurde begeistert vom Publikum aufgenommen.

Daneben setzt die Oper Dortmund wieder auf bewährte Opernhighlight wie Verdis „Troubadour„, Donizettis „Liebestrank“ und Mozarts „Hochzeit des Figaro„.

Ein weiterer Höhepunkt wird der Programmpunkt „Weltstars der Oper zu Gast in La Boheme“ genannt, sowie die konzertante Aufführung von „Manon„,  einer Opéra-comique von Jules Massenet.

Neben dem vielversprechenden und gut ausgewogenen Programm im Musiktheater wird es im Schauspielhaus des Theater Dortmunds ebenfalls bemerkenswerte Premieren geben.

Als Beispiel sei hier das Drama „Wer hat Angst vor Virginia Woolf„, Edward Albees Meisterwerk, genannt, welches erstmalig am 21.12.2012 in Dortmund gespielt wird.

Das Theater Dortmund weist darauf hin, dass die ausführlichen Texte zu den Stücketiteln, die Besetzungen und Regieteams sowie Termine und Abonnements  ab Ende April im  neuen Spielzeitheft zu finden sind.

Kartenvorverkauf und weitere Infos zum Theater Dortmund: HIER

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.