Opernhaus Zürich/Zuschauerraum/ Foto @ Dominic Büttner

Opernhaus Zürich: PREMIERE VON VERDIS «NABUCCO »- FAMILIENDRAMA ZUM SCHLUSS

Giuseppe Verdi, Portrait von Giovanni Boldini, 1886.
Galleria Nazionale d’Arte Moderna, Rom. Wikipedia.de

Das Opernhaus Zürich präsentiert in jeder Saison eine Neuinszenierung von Werken des populärsten Opernkomponisten Italiens – Giuseppe Verdi. In dieser Saison beschliesst «Nabucco» die Spielzeit 2018/19 auf der grossen Bühne. Große Gefühle wie Liebe, Eifersucht, Hass und Wahnsinn hat Verdi in seiner dritten Oper mit beeindruckender Genauigkeit und mitreißender musikalischer Kraft gestaltet.

 

Der Verdi erprobte Hausherr Andreas Homoki erzählt die packende Geschichte über die Rivalität der babylonischen Halbgeschwister Fenena und Abigaille, sowie über den Wahnsinn und die Heilung des Babylonierkönigs Nabucco. Michael Volle als grössenwahnsinniger Nabucco und Catherine Naglestad als machtbesessene Abigaille feiern in Zürich ihre Rollendebüts. Georg Zeppenfeld ist Zaccaria. Veronica Simeoni und Benjamin Bernheim, ebenfalls debütierend, sind das Liebespaar Fenena und Ismaele. Um die musikalische Seite kümmert sich der Generalmusikdirektor Fabio Luisi.

Zwischen Geschichtsdrama und Familientragödie bewegt sich dieses Werk, das durch die groß angelegten Ensembleszenen und gewaltigen Chöre einzigartig ist. Wichtiger Protagonist ist der 90-köpfige Chor, in der Rolle der durch die Babylonier gefangenen Israeliten. Verdi schuf mit dem Gefangenenchor «Va pensiero» und seiner entwaffnenden Einfachheit einen Hit, der bis heute Gültigkeit besitzt und zur zweiten Nationalhymne der Italiener avancierte.

Die Premiere wird live am 23. Juni auf Arte concert übertragen und ist im Anschluss weitere drei Monate in der Mediathek zu sehen. Im Herbst 2019 wird die Inszenierung auf Arte TV ausgestrahlt.

 

Premiere:                           Sonntag, 23. Juni 2019, 19 Uhr

Aufführungen:                 26., 29. Juni, 2., 5., 9., 12. Juli, 24., 27. September, 3., 10. und 13. Oktober 2019         

Einführungsmatinee:    Sonntag, 2. Juni 2019, 11.15 Uhr – Bernhard Theater

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.