Eröffnung Casino Bern mit Festkonzert am 5. September 2019

Casino Bern / Logo

Nach über zwei Jahren Umbauzeit feiert das Casino Bern vom 5. bis 8. September die Wiedereröffnung. Mit einer Mischung aus Tradition und Innovation wird das Casino Bern neue Massstäbe in der Berner Kultur-, Kulinarik- und Eventszene setzen, so das Ziel von Ivo Adam, Direktor des Gesellschaftshauses. Das Berner Symphonieorchester BSO lanciert zusammen mit Fazil Say, Igudesman & Joo und weiteren Überraschungsgästen am Donnerstag das Comeback. Das Konzert von Stephan Eicher mit seinen Berner Freunden am Freitag ist ausverkauft. Am Wochenende folgen zwei weitere Konzerte des Berner Symphonieorchesters und tagsüber lädt das neue Casino Bern zur Erkundungstour ein. 

 

Mit einem großen Fest feiert das Casino Bern vom 5. bis 8. September sein Comeback. Unter der Leitung von Ivo Adam werden zukünftig die Bereiche Kultur, Kulinarik und Events unter einem Dach vereint. Während über zwei Jahren wurde das Traditionshaus im Herzen von Bern umgebaut und an den neuen Konzepten für die Bereiche Kultur und Kulinarik gearbeitet.

Von Konzerten über Kleinkunst, Satire bis hin zu Varieté – die Begegnung verschiedener Genres wird die kulturelle Zukunft im Casino Bern prägen. Dabei wird das Casino Bern auch als Veranstalterin aktiv. «Im Zentrum unserer eigenen kulturellen Angebote steht ein lässiges Herangehen an die klassische Musik, das Ausprobieren neuer Formate in Kombination mit der hauseigenen Gastronomie», erläutert Nik Leuenberger, Leiter Kultur.

Casino Bern / Photographie Simon B. Opladen GmbH

Im Bereich Kulinarik decken fünf Gastronomie-Treffpunkte die unterschiedlichsten Bedürfnisse ab: mondän im Salon d’Or, unkompliziert in der Bistrobar, gediegen im Restaurant, exotisch- japanisch am Cheftisch und exklusiv am Zunfttisch. Fünf Restaurants, drei Chefköche, eine Handschrift – Ivo Adam und seine Crew vereinen unterschiedliche Küchen unter einem Dach:

«Von lokal und leaf-to-root bis hin zu unkompliziert-französisch, klassisch-italienisch und authentisch-japanisch», erklärt Ivo Adam, Direktor des Casino Bern.

Transformation in die Zukunft

Das Casino Bern der Burgergemeinde Bern ist seit 1909 Berns Kultur- und Gesellschaftshaus. Nach der Totalrenovation der letzten zwei Jahre wurde das Casino zurück in die Zukunft geführt: Die Säle und Restaurants erstrahlen in der alten Grandezza, aber modernisiert und mit neuen technischen Möglichkeiten. Ziel war es, so viele Räume wie möglich so nahe wie möglich

an den ursprünglichen Zustand zurückzuführen – und gleichzeitig das Haus für die nächsten Jahrzehnte fit zu machen. «Nach der fast zehnjährigen Planungszeit und dem zweijährigen Umbau wird das neue Casino das Angebot in der Region bereichern. Gewinner sind die Kunstschaffenden und die Gäste des Hauses.»

Casino Bern / Photographie Simon B. Opladen GmbH

Eröffnungswochenende und Saisonstart

Nebst den Konzerten des BSO und von Stephan Eicher werden am Eröffnungswochenende weitere kulturelle und kulinarische Leckerbissen geboten. Am Donnerstag und Freitag können die Gäste bis früh in die Morgenstunden an den «Casino Late» zu Jamsessions und elektronischen Klängen feiern. Auf der Casino Terrasse sorgt die kleinste mobile Bühne der Welt, das Kulturbusli, für musikalische Unterhaltung.

Am Samstag und Sonntag öffnet das Casino Bern tagsüber seine Türen: Auf Besichtigungstouren wird ein Blick hinter die Kulissen des neu renovierten, neo-klassizistischen Gesellschaftshauses ermöglicht. Die Restaurants sind vom 5. bis 8. September nur abends geöffnet, ab dem 9. September startet der reguläre Betrieb.

Ausblick Kultur

Kulturell stehen die der «Nacht der Lieder» und die «Satire Fraktion» auf dem Programm. Ende Oktober findet erstmals die Eigenproduktion «Cocktail für die Musen» statt: Die Violinistin Gwendolyn Masin bringt klassische Musik mit anderen Genres zusammen. Musikgeschichte wird erlebbar gemacht, es werden Grenzen überschritten, Brücken gebaut – und natürlich wird musiziert.

Ein weiteres Highlight folgt mit dem Format «Über ds Chrüz»: Einmal im Jahr spannt das Berner Symphonieorchester mit dem Casino Bern, der Heimat des BSO, auch inhaltlich zusammen. In diesem Jahr wird das Orchester gemeinsam mit Lo & Leduc auf der Casino-Bühne stehen – und eigens für diesen Anlass komponierte Stücke uraufführen. Mit Hazel Brugger und Victor Giacobbo mit dem Format «Polittisch» wird der Herbst satirisch. Ein kulinarisch-artistisches Vorweihnachtserlebnis bietet «Jingle Bern», das Hauptstadt-Varieté: ein gediegener Rahmen für ein Fest mit Freunden, der Familie oder mit den Mitarbeitenden der Firma.

Das gesamte Kulturprogramm, Tickets, weitere Infos zum Haus und den Räumlichkeiten sowie die Möglichkeit für Tischreservationen gibt es online unter www.casinobern.ch

 

  • Titelfoto: Casino Bern / Foto @ Simon Opladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.