Dortmunder Philharmoniker: 1. Philharmonisches Konzert und Musik-Café

Foto @ Clara Höfs
Foto @ Clara Höfs

1. Philharmonisches Konzert wird heldenhaft 


Die Vorbereitungen für die 1. Philharmonischen Konzerte der Dortmunder Philharmoniker am 16. und 17.9. sind in vollem Gange. Unter dem Konzerttitel „helden_haft“ werden Werke von Beethoven, Ullmann und Strauss zu hören sein.

Die musikalische Vielfalt des Begriffs Heldentum steht im Mittelpunkt des Programms, das Generalmusikdirektor Gabriel Feltz für das erste Philharmonische Konzert der Saison zusammengestellt hat. Zwischen Ludwig van Beethoven und Richard Strauss, zwischen der Heldin Leonore und der Tondichtung „Ein Heldenleben“, steht ein Held ganz anderer Art – tragisch und wider Willen: Viktor Ullmann.

Zwei Jahre nach der Vollendung seines Klavierkonzerts (1940) wird er von den Nazis nach Theresienstadt deportiert, 1944 in Auschwitz ermordet. Viele Passagen dieses viersätzigen Klavierkonzerts lassen Ullmanns Lebensumstände zur Zeit der Komposition erahnen. Die Musik wirkt bedrohlich und gehetzt, selbst ruhige Abschnitte strahlen kaum inneren Frieden aus. Als Solist am Klavier kommt der 1986 in Ostwestfalen geborene Moritz Ernst zu den Dortmunder Philharmonikern.
(TERMINE: 16./17.9., 20 Uhr, Konzerthaus Dortmund, 19.15 Uhr WirStimmenEin)

Karten unter 0231-50 27222 oder theaterdo.de

Alle Interessierten lädt Gabriel Feltz am Montag, 15.9. um 17.30 Uhr wieder zum Musik-Café in die Mayersche Buchhandlung ein. Als Dialogpartner steht ihm an diesem Tag Volker Gerland zur Seite. Er ist Leiter der Musikschule Dortmund, Vorsitzender des Landesverbands der Musikschulen in NRW sowie Vorsitzender des Fördervereins des Landesjugendorchesters NRW. Im Anschluss
an jedes Musik-Café sind alle Besucher herzlich eingeladen, einen Teil der Orchesterprobe zum Philharmonischen Konzert im Konzerthaus zu besuchen. Der Eintritt hierzu ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.