Hamburger Staatsoper / Foto @ Westermann

Das Hamburg Ballett im Juni: Klassische Märchen im neuen Gewand

John Neumeier © Kiran West

„A Cinderella Story“ und „Die kleine Meerjungfrau“ von John Neumeier

Klassische Märchenstoffe bestimmen das Frühsommerprogramm des Hamburg Ballett im Vorfeld der 43. Hamburger Ballett-Tage. John Neumeiers Ballett „A Cinderella Story“ stützt sich auf das Aschenputtel-Märchen in der Fassung der Brüder Grimm und wird vom 3. bis zum 9. Juni in vier Vorstellungen gezeigt. Am 13. und 18. Juni folgt „Die kleine Meerjungfrau“ – John Neumeiers Märchenballett nach Hans Christian Andersen, mit dem das Hamburg Ballett bereits im Frühling in Washington für Furore sorgte.

John Neumeiers Fassung des Aschenputtel-Märchens feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. „A Cinderella Story“nannte der Hamburger Ballettintendant und Chefchoreograf seine moderne Neuinterpretation der vertrauten Geschichte. Zu den Klängen der berühmten Ballettpartitur von Sergej Prokofjew entführt er die Zuschauer in eine romantische Welt. Die Liebe zu Cinderella ist für den Prinzen auch eine Flucht aus dem höfischen Alltag. Ihre Erfüllung findet sie letztlich in einer geheimnisvollen, von rätselhaften Vogelgeistern belebten Natur.

Die Hauptrollen werden in allen vier Vorstellungen von Madoka Sugai (Cinderella) und Christopher Evans (Ein Prinz) getanzt. Für beide ist es ein wichtiges Debüt. In der Rolle der Stiefmutter ist Silvia Azzoni zu erleben, als ihre Töchter Carolina Agüero und Mayo Arii. Dario Franconi übernimmt die Rolle von Cinderellas Vater, seine verstorbene Frau wird getanzt von Hayley Page. Die ursprünglich angekündigte Besetzung mit Florencia Chinellato in der Titelrolle und Leslie Heylmann als Die Stiefschwester kommt verletzungsbedingt nicht zustande.

Nach umjubelten Auftritten im John F. Kennedy Center Washington kehrt John Neumeiers Ballett „Die kleine Meerjungfrau“ vor der Sommerpause für wenige Vorstellungen auf die Bühne der Hamburgischen Staatsoper zurück. Das Ballett entstand 2005 anlässlich des 200. Geburtstags von Hans Christian Andersen für das Royal Danish Ballet. Für das Hamburg Ballett entwickelte John Neumeier 2007 eine eigene Fassung. Die Musik wurde als Auftragswerk von der russisch-amerikanischen Komponistin Lera Auerbach geschrieben. In den kommenden Vorstellungen sind die folgenden Ersten Solisten in den Hauptrollen zu erleben: Lloyd Riggins (Der Dichter), Silvia Azzoni (Die kleine Meerjungfrau/Seine Kreation), Carsten Jung (Edvard/Der Prinz), Carolina Agüero (Henriette/Die Prinzessin) und Karen Azatyan (Der Meerhexer).

 

A Cinderella Story

Ballett von John Neumeier

 

Musik: Sergej Prokofjew

Choreografie und Inszenierung: John Neumeier

Musikalische Leitung: Simon Hewett

Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose

Lichtdesign: Max Keller

 

Vorstellungen: 3., 6., 8. und 9. Juni, jeweils 19.30 Uhr

 

Die kleine Meerjungfrau

Ballett von John Neumeier frei nach Hans Christian Andersen

 

Musik: Lera Auerbach

Choreografie, Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme: John Neumeier

Musikalische Leitung: Simon Hewett

 

Vorstellungen: 13. Juni, 19.30 Uhr; 18. Juni, 19.00 Uhr; 5. Juli, 19.30 Uhr

 

Für die Vorstellungen sind noch Karten erhältlich. Tickets unter Tel. 040 356868 oder www.hamburgballett.de

(Besetzungs-) Änderungen vorbehalten!

*Titelfoto: Hamburger Staatsoper / Foto @ Westermann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.