Aalto Ballett Essen: Wiederaufnahme im Oktober des Erfolgsballetts „Tanzhommage an Queen“

 

Foto: © Björn Hickmann
Foto: © Björn Hickmann

Wiederaufnahme

Tanzhommage an Queen

Tanzstück von Ben Van Cauwenbergh

Ben Van Cauwenberghs Tanzstück ist Ausdruck der Verehrung für eine der erfolgreichsten und innovativsten Rockbands aller Zeiten. Mit der 1970 gegründeten Gruppe „Queen“ erschufen der Gitarrist Brian May, der Bassist John Deacon, der Schlagzeuger Roger Taylor und der charismatische Sänger Freddie Mercury einen besonderen, mit klassischen Elementen angereicherten, unverwechselbaren Sound. Ihre Platten sind von einer beeindruckenden und progressiven Polystilistik gekennzeichnet und ihre fulminanten, extrovertierten Bühnenshows eine Sensation. Wuchtige Riffs, kraftvolle Rock’n’Roll- und Funkrhythmen, neuartige Synthesizerklänge, eingängige Melodien und die virile, breit angelegte Stimme des Leadsängers Freddie Mercury ziehen das Publikum bis heute in den Bann.

Als getanzte Hommage vermittelt Van Cauwenberghs Stück die verschiedenen Facetten und Charaktere dieser Musik. Hits wie „We will rock you“, „Don’t stop me now“ und „Who wants to live forever“ kann der Zuschauer mit Augen und Ohren neu erleben.

Wiederaufnahme: 12. Oktober 2013, 19.00 Uhr im Aalto-Theater

Weitere Vorstellungen 20.10.; 31.12.2013; 10., 15., 26.1.; 28. 2.; 8.3.; 17.6.2014, Aalto-Theater

 ausserdem im Oktober:

 

Foto Stijn Celis: © Gregory Batardon
Foto Stijn Celis: © Gregory Batardon

Am Fenster der Kunst

Cinderella“ – Einblicke in eine moderne Märchenwelt

Mit märchenhaften Einblicken eröffnet Dramaturgin Janina Zell das neue Nachmittagsformat „Am

Fenster der Kunst“. Im Gespräch mit Starchoreograph Stijn Celis und Theaterpädagogin Marie-

Helen Joël werden bei Kaffee und Kuchen persönliche Lesarten sowie Hintergründe des Aschenputtel-Stoffes beleuchtet. Stijn Celis, in Essen bereits durch sein Ballett zur Musik vonHans Werner Henzes „Undine“ bekannt, wird in dieser Spielzeit Prokofjews „Cinderella“ als Märchenvon heute am Aalto-Theater präsentieren. „Am Fenster der Kunst“ spricht er über seine inhaltliche wie choreographische Neuinterpretation des Balletts.

Gemeinsam mit Marie-Helen Joël, die sich als Sängerin und Theaterpädagogin regelmäßig dem phantastischen Genre widmet, werden darüber hinaus die Ursprünge und psychologischen Deutungen des Stoffes dargelegt.

Am: 18.10.2013, 16:30 Uhr, Aalto-Cafeteria, Eintritt frei

Karten unter Telefon 0201-8122 200 oder E-Mail tickets@theater-essen.de

Internet www.theater-essen.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.