Staatsoper Hamburg: Giacomo Puccinis „Manon Lescaut“ ist mit Maria José Siri prominent besetzt

Siri Maria José (Foto @ zVg)

Giacomo Puccinis Oper Manon Lescaut steht ab dem 13. November 2018 für drei Vorstellungen wieder auf dem Spielplan der Staatsoper Hamburg. In der Titelpartie ist mit Maria José Siri eine der gefragtesten Puccini-Sängerinnen unserer Tage zu erleben. Neben Hamburg wird sie die Partie der Manon Lescaut in dieser Spielzeit auch in einer Neuinterpretation an der Mailänder Scala präsentieren. Des Grieux singt und spielt der Tenor Jorge de León, die musikalische Leitung am Pult des Philharmonischen Staatsorchesters hat Christoph Gedschold.

 

Zum Inhalt: Romantische Liebe oder ein Leben in Luxus – Manon muss sich entscheiden. Gedrängt von ihrem Bruder Lescaut fällt ihre Wahl auf den wohlhabenden Geronte di Ravoir. Doch während sie sich mit teuren Ketten behängt und den Reichtum feiert, kommen Manon die ersten Zweifel. Für ihre wahre Liebe Des Grieux ist die Sache von Anfang an klar: Er wird alles für seine Manon tun, bis zur absoluten Selbstaufgabe.

Staatsoper Hamburg/MANON LESCAUT/ Foto @ Monika Rittershaus

Philipp Himmelmann inszeniert die Hamburger „Manon Lescaut“ als einen Rückblick. Der Student Des Grieux erinnert sich schmerzlich an sein Leiden und die Frau, die ihm die Welt bedeutete. Aus dieser Perspektive entsteht eine ganz neue Einsicht in den bekannten Opernstoff.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Staatsoper Hamburg unter www.staatsoper-hamburg.de

 

Giacomo Puccini

Manon Lescaut

 

Musikalische Leitung: Christoph Gedschold

Inszenierung: Philipp Himmelmann

Bühnenbild: Johannes Leiacker

Kostüme: Gesine Völlm

Licht: Bernd Purkrabek

Chor: Eberhard Friedrich

 

Staatsoper Hamburg/MANON LESCAUT/ Foto @ Monika Rittershaus

Mit: Manon Lescaut María José Siri, Lescaut Kartal Karagedik, Il Cavaliere Renato Des Grieux Jorge de León, Geronte di Ravoir Tigran Martirossian/Ramaz Chikviladze (29. Nov), Edmondo Oleksiy Palchykov, L’Oste Shin Yeo, Un Musico KS Gabriele Rossmanith, Il Maestro di Ballo Dongwon Kang, Un Lampionaio Hiroshi Amako, Un Sergente degli Arcieri Jóhann Kristinsson, Un Commandante di Marina Ang DuChor der Hamburgischen StaatsoperPhilharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Unterstützt durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper

 

Vorstellungen am 13., 20. und 29. November 2018 jeweils um 19.30 Uhr

  • Titelfoto: Staatsoper Hamburg/MANON LESCAUT/ Foto @ Monika Rittershaus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.