Neue Dirigenten am Pult des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden

Staatstheater Wiesbaden/Foyer Großes Haus/
Foto: Sven-Helge Czichy

Die Neuinszenierungen der Opern »Tristan und Isolde«, »Pique Dame« und »Don Carlo« werden von den Dirigenten Michael Güttler, Oleg Caetani und Antonello Allemandi dirigiert.

 

 

 

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden freut sich sehr, dass die Dirigenten Michael Güttler, Oleg Caetani und Antonello Allemandi gewonnen werden konnten, um die musikalische Leitung bei den Produktionen zu übernehmen, die durch den Weggang von Patrick Lange frei geworden sind.

Michael Güttler / Foto @ M. Güttler

Für »Tristan und Isolde« wird mit Michael Güttler ein international anerkannter Wagner-Experte engagiert. Die Premiere findet am 7. November 2021 um 16 Uhr statt.

In »Pique Dame« übernimmt Oleg Caetani die Musikalische Leitung, der nicht zuletzt durch seine ausgezeichneten Schostakowitsch-Aufnahmen als Spezialist für russisches Repertoire gilt. Die erste Opernpremiere am Hessischen Staatstheater Wiesbaden im Jahre 2022 findet am 22. Januar statt.

»Don Carlo« wird von einem der weltweit führenden Verdi-Dirigenten, dem Italiener Antonello Allemandi, gestaltet werden. Die Premiere findet am 20. März 2022 statt.

Biografien der Dirigenten unter DIESEM LINK.

 

Ein Gedanke zu „Neue Dirigenten am Pult des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.