Klavier-Festival Ruhr: Detailliertes Programm des Schubert-Abends mit Daniel Barenboim steht nunmehr fest!

 

Daniel Barenboim/Foto: Copyright: Sheila Rock
Daniel Barenboim/Foto: Copyright: Sheila Rock

Daniel Barenboim, der sich in diesem Jahr bei seinen Klavier-Rezitals ganz auf das Œuvre Franz Schuberts konzentriert, hat nunmehr das genaue Programm für seinen diesjährigen Abend beim Klavier-Festival Ruhr (Di. 27. Mai 2014, 20 Uhr, in der Philharmonie Essen) festgelegt:

 

Franz Schubert:

Sonate in Es-Dur D 568

Sonate in a-Moll D 784

Sonate in D-Dur D 850

 

Die zu Beginn erklingende Sonate in Es-Dur D 568 entstand im Juni 1817. Dabei hat Schubert sein am Studium Beethovens geschultes, gleichwohl neu entwickeltes Modell der Sonatenform geschaffen. Im Anschluss erklingt die Sonate a-Moll D 784, die als brillante Hommage an den Geist der Wiener Klassik gilt. Barenboim beschließt den Abend mit der stürmisch geprägten Sonate in D-Dur D 850, die im abschließenden Rondo dann zu einem ruhigeren Tonfall findet: schlendernd, gelassen, wie abgehoben von den Wirren der Welt.

 

Daniel Barenboim gehört zu den Künstlern, die dem Klavier-Festival Ruhr seit vielen Jahren die Treue halten. Unvergessen sind Höhepunkte wie die Gesamtaufführung der Klavierkonzerte von Beethoven, Chopin und Liszt, die er zusammen mit der Staatskapelle Berlin beim Klavier-Festival Ruhr aufführte. Die Aufzeichnungen der Konzerte auf DVD und CD sind als Live-Mitschnitte vom Klavier-Festival Ruhr weltweit verfügbar. Aber auch als Dirigent sowie als Kammermusikpartner mit jungen Musikern des von ihm gegründeten „West Eastern Divan Orchestra“ setzte Barenboim beim Klavier-Festival Ruhr immer wieder wichtige künstlerische Impulse.

 

Karten für das Konzert sind über die bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sowie über die Tickethotline (01806 – 500 80 3) oder direkt und platzgenau im Internet unter www.klavierfestival.de.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.