Das 6. KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund – dies sind die kommenden Veranstaltungen

 

La Calisto / Foto@ KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund
La Calisto / Foto@ KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund

Zu Christi Himmelfahrt (29. Mai 2014) um 20.30 Uhr Bella Italia im Herzen Dortmunds: Konzerthaus statt Seebühne. Das KLANGVOKAL Musikfestival lädt zur Italienischen Operngala im Konzerthaus Dortmund. Auch ohne die Sonne Italiens erwartet die Besucher ein hinreißender Abend. 

Charmant und voll skurrilem Witz berichten am Freitag, 20.00 Uhr (30. Mai 2014) im Orchesterzentrum|NRW die exzellenten Sänger-Darsteller, das Collegium Marianum und das Marionettentheater Buchty a loutky aus Prag von der Nymphe Kallisto, die Jupiter mit allerlei Schlichen zu verführen versucht. In der Barockoper „La Calisto“ von Francesco Cavalli geht es um die komplexen Beziehungen zwischen Männern und Frauen, um sinnliche
Vergnügungen und echte Liebe. Diese venezianische Verwandlungs- und Verkleidungsintrige hat Cavalli in opulente, geschmeidig-schöne
Barockmusikklänge gefasst – intensiv gestaltet und fesselnd in Szene
gesetzt. Eine Deutschland-Premiere!

Robin McKelle / Foto@ KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund
Robin McKelle / Foto@ KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund

Am Sonntag, 20.00 Uhr (01. Juni 2014) macht das Festival zum zweiten Mal Station im domicil und präsentiert dort Blues and Soul vom Allerfeinsten mit Robin McKelle & The Flytones. Die US-amerikanische Soul-Diva, die sich von der Musik-Metropole Memphis zu ihrem neuen Programm „Heart of Memphis“ inspirieren ließ, reiht sich mit ihrer rauchigen Stimme in die Traditionde r großen Künstler dieser Stadt ein, die für ihre raue, unverfälschte Musik berühmt ist. Und doch geht die begnadete Live-Performerin eigene Wege: Die meisten Songs stammen aus ihrer Feder – von nostalgisch angehauchten Country-Nummern bis zu Reminiszenzen an die Legenden des Soul wie Janis Joplin oder Tina Turner.

Mit VocaMe geht es am Donnerstag (05. Juni) um 21.00 Uhr in die St.
Marienkirche. Absolute Stille – Eine glockenreine Frauenstimme erhebt sich, trägt eine kostbare Melodie in den Kirchenraum. Drei weitere Stimmen schließen sich an, treten abwechselnd hervor, verschmelzen. Klänge von Harfe oder Hackbrett mischen sich ein, erfüllen den Raum: Der Ausflug des Ensembles VocaMe in die Klangwelt der Kassia (9. Jahrhundert) und Hildegard von Bingen (12. Jahrhundert), den Komponistinnen dieses Schatzes an
geistlicher Musik, ist eine spirituelle Reise in eine ferne Zeit.

Vivica Genaux / Foto @ KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund
Vivica Genaux / Foto @ KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund

Für einen absoluten Festivalhöhepunkt sorgt dann am Freitag, dem 06. Juni 2014 um 20.00 Uhr, Vincenzo Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“ im Konzerthaus Dortmund. Keine geringere als DIE Liebesgeschichte der Literatur verbirgt sich hinter dem Operntitel: Romeo und Julia. In diesem Meisterwerk im Belcanto-Stil malt Bellini musikalische Seelenbilder voller Liebe und Schmerz. Als Romeo wird sich die Star-Mezzosopranistin Vivica Genaux nach ihrem großen Erfolg in Vivaldis Juditha triumphans beim KLANGVOKAL Musikfestival 2012 dieses Mal ihrer zweiten musikalischen Lieblingsepoche widmen. Die junge Elena Gorshunova haucht der Julia mit schön geführtem Sopran anmutig Leben ein.

Weitere Informationen rund um das Festival unter:
www.klangvokal-dortmund.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.