MIR-Generalintendant Michael Schulz und Ballettdirektorin Bridget Breiner verlängern Vertrag

Michael Schulz /Foto: Sebastian Hoppe
Michael Schulz /Foto: Sebastian Hoppe

Michael Schulz, Generalintendant des Musiktheater im Revier Gelsenkirchen hat seinen Dienstvertrag mit der Stadt Gelsenkirchen verlängert.

Der Vertrag wurde heute im Hans-Sachs-Haus unterzeichnet. Oberbürgermeister Frank Baranowski ist optimistisch: „Ich bin überzeugt davon,  dass Michael Schulz seine hervorragende Arbeit in Gelsenkirchen auch weiter erfolgreich fortsetzen kann und den Besucherinnen  und Besuchern des Musiktheater im Revier unter seiner Leitung noch einige überzeugende Aufführungen bevorstehen.“

Michael Schulz hat damit von der Option Gebrauch gemacht, seinen Vertrag um weitere zwei Jahre zu verlängern. Zuletzt war das Engagement im  März 2011 um drei Jahre verlängert worden.

Michael Schulz wechselte zu Beginn der Spielzeit 2008.09 nach Gelsenkirchen. Zuvor war er sechs Jahre Operndirektor am
Deutschen Nationaltheater Weimar. 2011 wurde sein Vertrag erstmals verlängert. Der aktuell unterzeichnete Vertrag
läuft bis zum 31. Juli 2019 und beinhaltet eine Verlängerungsoption.

Bridget Breiner/ Foto by Sebastien Galtier
Bridget Breiner/ Foto by Sebastien Galtier

Gleichzeitig konnte heute der Vertrag mit Bridget Breiner, der Ballettdirektorin des Ballett im Revier, verlängert werden. Seit Beginn der Saison 2012.13  arbeitet Bridget Breiner am Gelsenkirchener Musiktheater. 2013 wurde sie für ihr Ballett „Ruß – Eine Geschichte von Aschenputtel“ mit dem Theaterpreis „FAUST“ ausgezeichnet. Der heute unterzeichnete Vertrag läuft bis zum 31. Juli 2018 und beinhaltet ebenfalls eine Verlängerungsoption.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.