Kontinentale Erstaufführung von Marc-Anthony Turnages Oper „Anna Nicole“ in Dortmund (27.04.2103)

Newton_Emily_2 (1)Opernintendant Jens-Daniel Herzog inszeniert das skandalumwitterte Leben des Models Anna Nicole Smith

Die Oper Dortmund ist weltweit erst die zweite Bühne, die Marc-Anthony Turnages Oper Anna Nicole zeigt. Am Samstag, den 27.04.2013, ist Premiere der Inszenierung von Opernintendant Jens-Daniel Herzog im Opernhaus Dortmund (Beginn: 19.30 Uhr). Im Februar 2011 kam das jüngste Opernwerk des berühmten britischen Komponisten als Auftragswerk des Londoner Royal Opera House Covent Garden zur Uraufführung. Nach Dortmund wird die Oper auch in Amerika gezeigt, zur Spielzeiteröffnung 2013/14 der New York City Opera.

Turnages neueste Oper basiert auf der Lebensgeschichte des 2007 im Alter von nur 39 Jahren verstorbenen Top-Models Anna Nicole Smith, geborene Vicky Lynn Hogan. Weltweiten Ruhm erlangte die aus einfachen Verhältnissen stammende Texanerin, nachdem sie sich für ein schwedisches Textilunternehmen im schwarzen Mieder und mit vergrößerten Brüsten ablichten ließ. Für Schlagzeilen sorgte die Hochzeit mit dem greisen Multimillionär Howard Marshall, der Erbschaftsstreit nach dessen Ableben, die Tragödie um ihren tragisch verstorbenen Sohn Daniel bis zu ihrem eigenen frühen Tod. Jens-Daniel Herzog sieht darin eine moderne Passionsgeschichte, aber auch ein Abbild für den „American Dream“ mit all seinen – auch bitteren – Konsequenzen.

Die Titelrolle übernimmt die Sopranistin Emily Newton (Foto*), die wie die Protagonistin aus Texas stammt. Newton, seit 2010 Mitglied des Opernensembles der Metropolitan Opera New York, gibt damit gleichzeitig ihr Europadebüt. In weiteren Rollen sind u.a. Ks. Hannes Brock als Öl-Milliardär Marshall, Morgan Moody als gerissener Anwalt Howard Stern, Katharina Peetz als Annas Mutter Virgie und Christoph Strehl als Talkshow-Legende Larry King zu hören. Die ebenso umfangreiche wie anspruchsvolle Chorpartie studiert Granville Walker mit dem Opernchor des Theaters Dortmund ein. Am Pult der Dortmunder Philharmoniker steht GMD Jac van Steen, der mit Anna Nicole seine letzte Opernproduktion in Dortmund leitet.

Mit der Inszenierung von Anna Nicole rundet Opernintendant Jens-Daniel Herzog seine zweite Spielzeit in Dortmund ab. Nach der weltweit beachteten Eröffnungsinszenierung der Salzburger Festspiele 2012 mit Mozarts Die Zauberflöte führte er in dieser Saison Regie bei Verdis Don Carlo am Nationaltheater Mannheim und an seinem Dortmunder Haus bei Monteverdis L’Incoronazione di Poppea.

Der Bühnenbildner Frank Hänig war von 1981 bis 1996 Chefbühnenbildner am Staatsschauspiel Dresden und lehrt seit 1983 als Bühnen- und Kostümbildner an verschiedenen Instituten. Seit 2007 ist er Dozent für Bühnenbild im Masterstudiengang Bühnenbild an der TU Berlin. Er arbeitete mit Jens-Daniel Herzog u.a. bereits bei den Schwetzinger Festspielen zusammen und entwarf dort das Bühnenbild zu Rosamunde.

Die Kostüme stammen von Sibylle Gädeke. Sie arbeitete für renommierte Bühnen wie das Staatstheater Stuttgart, Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus Zürich, Staatsschauspiel München oder die Münchner Kammerspiele. Von 1995 bis 2001 hatte sie die Ausstattungsleitung am Hans Otto Theater Potsdam inne. Bei den Schwetzinger Festspielen 2012 gestaltete sie die Kostüme zu Rosamunde.

Am Mittwoch, den 17. März, 18.30 Uhr, findet eine öffentliche Probe im Opernhaus statt. Der Eintritt ist frei, allerdings müssen Tickets über die Theaterkasse reserviert werden (0231/50 27 222). Anna Nicole wird insgesamt sechsmal gespielt, und zwar in einem Zeitraum von etwa vier Wochen, von Ende April bis Ende Mai.

Die Produktion Anna Nicole wird gefördert von der Sparkasse Dortmund.

 

Anna Nicole – Oper von Marc-Anthony Turnage

Premiere am Samstag, 27. April, 19.30 Uhr, Opernhaus Dortmund

Weitere Termine: 02., 05., 10., 17. und 29.05.2013

Karten (zur Premiere: 20,- bis 59,- Euro zur Premiere, sonst 10,- bis 49,- Euro) an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Theaterkasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231 / 50 27 222 oder im Internet unter www.theaterdo.de.

* Künstlerinnenfoto: Emily Newton by Theater Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.