Ivo Hentschel wird Musikdirektor und Chefdirigent am Theater Hof ab 2021/2022

Ivo Hentschel / Foto @ Uwe Arens

Zur Saison 2021/2022 wird Ivo Hentschel neuer Musikdirektor und Chefdirigent am Theater Hof. Er wird das dann frisch renovierte Haus mit „Médée“ von Luigi Cherubini feierlich wiedereröffnen. 

 

Weitere Höhepunkte in seiner ersten Spielzeit am Theater Hof werden „Lucia di Lammermoor“ von Gaetano Donizetti sowie die deutschsprachige Erstaufführung von „Helena Citrónová“ des thailändisch-amerikanischen Komponisten Somtow Papinian Sucharitkul sein. Seiner Oper, die im Januar 2020 in Bangkok uraufgeführt wurde,  liegt die reale Person Helena Citrónová zugrunde, eine slowakische Jüdin, die während des zweiten Weltkriegs ins Konzentrationslager Ausschwitz deportiert wurde und dort ein deutsches Geburtstagsständchen für einen SS-Wächter singen musste.

„Mit Ivo Hentschel kommt ein sehr vielseitiger Künstler als Musikdirektor an unser Haus, der sowohl im klassischen Musiktheater, als auch in den Bereichen Operette und Musical viel Erfahrung mitbringt. Er kennt das Haus, weil er bereits in der Spielzeit 2013/14 äußerst erfolgreich als 1. Kapellmeister am Theater Hof engagiert war. Wir, also Theaterleitung, Solisten, Chor und Hofer Symphoniker, freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und auf Musiktheater auf höchstem Niveau“, sagt Intendant Reinhardt Friese.

„Das Theater Hof bietet in jeder seiner vier Sparten einen herausragend vielfältigen Spielplan. Ich freue mich außerordentlich auf die Aufgabe, diesen als Musikdirektor und Chefdirigent mitzugestalten und ihn gemeinsam mit dem Ensemble, dem Chor, den Hofer Symphonikern und allen Mitarbeitern des Theaters in großer Lebendigkeit und Qualität für unser Publikum umzusetzen“, so Ivo Hentschel.

Ivo Hentschel / Foto @ Uwe Arens

Ivo Hentschel hat sich mit seiner stilsicheren und gleichzeitig inspiriert lebendigen Lesart der Partituren als versierter Operndirigent und spannender Konzertdirigent einen Namen gemacht und verfügt über ein breites Repertoire von Barock bis 21. Jahrhundert. Ein weiterer Schwerpunkt von Ivo Hentschel liegt auf der Konzeption und Durchführung musikpädagogischer Angebote.

2006 war Ivo Hentschel Preisträger im internationalen Jorma-Panula-Dirigierwettbewerb. 2011 wurde er mit dem Preis des Freundeskreises am Theater Heidelberg ausgezeichnet und war 2013 Sonderpreisträger des Deutschen Dirigentenpreises.

DAS OPERNMAGAZIN gratuliert Ivo Hentschel, – der derzeit noch als erster ständiger Gastdirigent am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin und als Gastdirigent an der Komischen Oper Berlin tätig ist -,  zu seiner künftigen beruflichen und künstlerischen Tätigkeit als Chefdirigent in Hof und wünscht ihm dabei viel Erfolg und Freude!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.