Dortmund: 4. Musik-Café mit Gabriel Feltz und Stefan Heucke

Stefan Heucke @ Stefan Heucke
Stefan Heucke @ Stefan Heucke

Dem Thema „Tod in Venedig – Wagners Ableben und Auswirkung auf die Kunst“
widmet sich das nächste Musik-Café mit Dortmunds GMD Gabriel Feltz am
Montag, 10. März um 17:30 Uhr in der Mayerschen Buchhandlung. Sein
Gesprächspartner ist diesmal der renommierte Komponist Stefan Heucke.

Zum Wagner-Jahr 2013 schrieb Heucke Sinfonische Variationen über die
Hirtenweise aus „Tristan und Isolde“ für großes Orchester und brachte
dieses Werk mit den Dortmunder Philharmonikern zur Uraufführung.

Das Musik-Café findet wie üblich am Vortag des Philharmonischen Konzertes
statt. Auf dem Konzertprogramm  am Dienstag- und Mittwochabend unter dem
Motto „abschied_nehmen“ steht Anton Bruckners monumentale 7. Sinfonie. Ihr
verstecktes Motto könnte lauten: Abschied vom Vorbild. Denn im langsamen
Satz erweist der katholische Sonderling aus österreichischen Landen seinem
vergötterten Vorbild Richard Wagner, in Venedig dem Tode nahe, seine
tönende Ehrerbietung. Außerdem erklingt Sergej Rachmaninows 1.
Klavierkonzert mit dem jungen Newcomer der Pianistenszene Joseph Moog.

GMD Gabriel Feltz /Foto@ opernmagazin-Sascha Scharf
GMD Gabriel Feltz /Foto@ opernmagazin-Sascha Scharf

Besucher des Musik-Cafés sind herzlich eingeladen, im Anschluss an das
Musik-Café um 19.00 Uhr einen Teil der Orchesterprobe zum 7.
Philharmonischen Konzert im Konzerthaus zu besuchen. Der Eintritt ist frei.
Treffpunkt für den Probenbesuch ist um 18.45 Uhr am Bühneneingang des
Konzerthauses.

Termin: Montag, 10. März 2014, 17.30 bis 18.15 Uhr in der Mayerschen
Buchhandlung, Westenhellweg 37-41.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.