Christiane Kohl debütiert als Elisabeth in Verdis Oper DON CARLO, 20.10., 18.00 h, Opernhaus Dortmund

 

Christiane Kohl (Elisabeth, r.), Katharina Peetz (Eboli)  Fotos: Thomas M. Jauk / Stage Picture
Christiane Kohl (Elisabeth, r.), Katharina Peetz (Eboli)
Foto@Thomas M. Jauk / Stage Picture

Einer der Stars des Dortmunder Opernensembles, die aus Frankfurt am Main stammende Sopranistin Christiane Kohl, gibt in der nächsten Vorstellung der Verdi-Oper DON CARLO am Sonntag, den 20. Oktober 2013 (18.00 h, Opernhaus) ihr Debüt in der Rolle der Elisabetta von Valois. 

Seit der Spielzeit 2011/2012 gehört Christiane Kohl zum Ensemble der Oper Dortmund und trat dort in der ersten Produktion des neuen Opernintendanten Jens-Daniel Herzog als Senta in Wagners „Der fliegende Holländer“ auf. Großen Erfolg hatte sie u.a. auch in der Titelrolle der Opernrarität „Beatrice Cenci“.

Christiane Kohl hat nach einer siebenjährigen Tätigkeit am Opernhaus Zürich ihre künstlerische Heimat in Dortmund gefunden. Ein gern gesehener Gast ist sie auch bei den Bayreuther Festspielen, wo sie in diesem Sommer als Helmwige und als 3. Norn im neuen „Ring“ zu hören war.

Christiane Kohl (Elisabeth) - Foto@Thomas M. Jauk / Stage Picture
Christiane Kohl (Elisabeth) – Foto@Thomas M. Jauk / Stage Picture

Am 01.12.2013 gibt sie ein weiteres Elisabeth-Debüt in Dortmund: in Wagners Oper „Tannhäuser“ als die Nichte des Landgrafen. Außerdem ist sie in dieser Spielzeit in der Rolle der Gräfin Almaviva in „Figaros Hochzeit“ zu hören.

Karten für DON CARLO (15,- bis 49,- Euro) gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222, im Internet auf www.theaterdo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.