Giacomo Puccinis TOSCA beendet Spielzeit 2015/16 der Oper Wuppertal

1. Akt, Mirjam Tola (Tosca), Mikolaj Zalasinski (Scarpia)
1. Akt, Mirjam Tola (Tosca), Mikolaj Zalasinski (Scarpia)

Wiederaufnahme der Inszenierung von Stefano Poda

  • Rückkehr der gefeierten Premierenbesetzung
  • Vorstellungen am 2., 5. und 9. Juli 2016, jeweils um 19:30 Uhr

Mit einem der meistgespielten Werke der Opernliteratur, Giacomo Puccinis TOSCA, endet die Spielzeit 15/16 der Wuppertaler Bühnen und damit auch die Zeit von Toshiyuki Kamioka als Opernintendant in Wuppertal: Für die Inszenierung sorgte im September 2014 der italienische Opernregisseur Stefano Poda, der gleichzeitig auch Bühne, Kostüme und Licht gestalte. Diese Arbeit aus einer Hand ist seine Handschrift und verleiht seinen Inszenierungen ein ganz eigenes, gesamtkünstlerisches Gepräge. Ein überdimensioniertes Kreuz, eine Bühne aus schwarzem Marmor, enge Lichtkorridore und pointierte Bewegungen kennzeichnen Podas Regie- und Bühnenkonzept. Am Schluss stürzt sich die getäuschte Titelheldin nicht – wie Puccini und Sardou es in den Regieanweisungen fordern  – von der Engelsburg. Die einstürzende Bühnenhinterwand begräbt die Schergen Scarpias und macht den Weg frei für Toscas Flucht.

1. Akt, Jan Szurgot (Sciarrone), Johannes Grau (Spoletta), Mikolaj Zalasinski (Scarpia), Dieter Goffing (Mesner)
1. Akt, Jan Szurgot (Sciarrone), Johannes Grau (Spoletta), Mikolaj Zalasinski (Scarpia), Dieter Goffing (Mesner)

Für die Solisten in den Hauptpartien konnte das Haus wieder die gefeierte Premierenbesetzung verpflichten: Als Floria Tosca ist die albanische Sängerin Mirjam Tola in ihrer Paraderolle zu erleben. Zuletzt sang sie in Wuppertal mit großem Erfolg in Tschaikowskijs EUGEN ONEGIN die Tatjana. Als Cavaradossi alternieren Mikhail Agafonov und Xavier Moreno [5.7.]. Mikolaj Zalasinski, der in Nürnberg gerade auch als Rigoletto und Don Giovanni auf der Bühne steht, kehrt als Scarpia zurück. Unter der Leitung von AlexanderSteinitz spielt das Sinfonieorchester Wuppertal. 

In weiteren Partien: Angelotti Martin Blasius; Mesner Dieter Goffing; Spoletta Johannes Grau; Sciarrone Jan Szurgot

Opern-, Extra- und Kinderchor der Wuppertaler Bühnen, Einstudierung: Jens Bingert 

*Weitere Infos und Kartenvorverkauf HIER

*Titelfoto: 4401. 1. Akt, Mirjam Tola (Tosca)

*Alle verwendeten Fotos: @ Oper Wuppertal

*Bitte weisen Sie bei einer Vorstellungsankündigung darauf hin, dass aufgrund des Schwebebahnlaufs am 03.07. die Anfahrt zum Opernhaus am Vorstellungstag mit dem Pkw erschwert wird und nur begrenzt Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Der hauseigene Parkplatz ist leider nicht erreichbar. Die Wuppertaler Bühnen empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.