Hamburger Staatsoper / Foto @ Westermann

Almira und Lucia di Lammermoor wieder im Spielplan der Staatsoper Hamburg

Hamburger Staatsoper/Lucia di Lammermoor/ Foto @ Brinkhoff/Mögenburg
Hamburger Staatsoper/Lucia di Lammermoor/ Foto @ Brinkhoff/Mögenburg

Mit Georg Friedrich Händels erster Oper Almira ab 11. Mai und Gaetano Donizettis Lucia di Lammermoor ab 13. Mai sind zwei beliebte Opernklassiker in hochkarätiger Besetzung im Mai-Spielplan der Staatsoper aufgenommen.

 

Aus der Hamburger Zeit von Georg Friedrich Händel ist nur eine einzige Oper überliefert, Almira, die er mit gerade einmal 19 Jahren schrieb. Eigentlich war Georg Friedrich Händel als Geiger im Orchester der „Gänsemarkt-Oper“ beschäftigt. Als aber dringend ein Komponist für das bereits bestellte Libretto gesucht wurde, vertraute die Theaterleitung dem jungen Musiker die Aufgabe an. Händel nutzte seine Chance. Die Premiere wurde ein Spektakel und vom bunt gemischten Publikum der Handelsmetropole bejubelt. Ab 11. Mai 2017 steht Almira wieder für vier Vorstellungen auf dem Spielplan. Die Titelpartie übernimmt Christina Gansch, die musikalische Leitung hat der Barockspezialist Sébastien Rouland.

 

Donizettis Werk Lucia di Lammermoor gehört zu den schönsten Belcanto-Opern überhaupt. Berühmt geworden ist besonders Lucias Wahnsinns-Arie – sie gilt noch immer als eine der größten Herausforderungen für Koloratursoprane. Die Titelpartie in der Inszenierung von Sandra Leupold übernimmt Katerina Tretyakova, es dirigiert Pier Giorgio Morandi. Als Edgardo sind alternierend Ramón Vargas und Atalla Ayan (Hausdebut) ab 13. Mai prominent besetzt.

 

 

 

Georg Friedrich Händel

Almira

Musikalische Leitung: Sébastien Rouland

Inszenierung: Jetske Mijnssen
Bühnenbild und Kostüme: Ben Baur

Licht: Mark van Denesse

Dramaturgie: Kerstin Schüssler-Bach
Mit: Almira Christina Gansch, Edilia Klara Ek, Bellante Dorottya Láng, Raymondo Alin Anca, Consalvo Pavel Kudinov, Osman Tuomas Katajala, Fernando Viktor Rud, Tabarco Heather Engebretson, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

In deutscher und italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Vorstellungen am 11., 14. (18.00 Uhr), 17. und 20. Mai, jeweils um 19.00 Uhr

 

 

Gaetano Donizetti

Lucia di Lammermoor

Musikalische Leitung: Pier Giorgio Morandi

Inszenierung: Sandra Leupold
Bühnenbild: Stefan Heinrichs
Kostüme: Esther Bialas
Licht: Thomas Güldenberg

Mit: Lord Enrico Ashton Alexey Bogdanchikov, Lucia Katarina Tretyakova, Sir Edgardo di Ravenswood Ramón Vargas (13. und 23.05.)/Atalla Ayan (18. und 26. Mai – Debut an der Hamburgischen Staatsoper), Lord Arturo Bucklaw Oleksiy Palchykov, Raimondo Bidebent Alexander Roslavets, Alisa Marta Swiderska, Normanno Sergei Ababkin, Chor der Hamburgischen Staatsoper, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Unterstützt durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper

 

Vorstellungen am 13., 18., 23. und 26. Mai, jeweils um 19.30 Uhr

 

*Staatsoper Hamburg 

*Titelfoto: Hamburger Staatsoper / Foto @ Westermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.