„Viva l’italianità!“ – Neue Konzertreihe im Oktober – Opernhaus Düsseldorf und im Theater Duisburg

Zuschauerraum im Opernhaus Düsseldorf / Foto @ Hans Jörg Michel
Zuschauerraum im Opernhaus Düsseldorf / Foto @ Hans Jörg Michel

Vier hochkarätige Solistinnen und Solisten der Deutschen Oper am Rhein lassen den Belcanto hochleben und drücken in der Musik von Vincenzo Bellini, Gaetano Donizetti und Gioacchino Rossini die großen Gefühle der italienischen Oper aus. Von Dirigent David Crescenzi am Flügel begleitet, geben sie sieben Konzerte in Düsseldorf und Duisburg. Die neue Reihe beginnt am Sonntag, 11. Okto­ber, 15.00 Uhr, mit Adela Zaharia, Ramona Zaharia, Bogdan Baciu und Bogdan Talos im Opernhaus Düsseldorf. Ovidiu Purcel tritt am Freitag, 23. Oktober, beim ersten Konzert im Theater Duisburg, ins Quartett der vier Solisten.

 

Was die Musik Vincenzo Bellinis, Gioacchino Rossinis, Gaetano Donizettis und ihrer Zeitgenossen so besonders macht, sind die ausdauernden, unbeirrbaren Melodiebögen und -linien, die der menschlichen Stimme die Kraft verleihen, noch mit der kleinsten musikalischen Wendung Köpfe zu verdrehen und Herzen zu brechen. Und so steckt das einstündige Programm aus berühmten italienischen Arien und Volksliedern voller Sehnsucht, Leidenschaft und Dramatik. 

Adela Zaharia / Foto @ Klaudia Taday
Adela Zaharia / Foto @ Klaudia Taday

Adela Zaharia und Ramona Zaharia, Bogdan Baciu und Bogdan Talos gehören zu den Stars im Ensemble der Deutschen Oper am Rhein und haben von Düsseldorf und Duisburg aus ihre Weltkarrieren gestartet. Adela Zaharia, die im Sommer 2017 in gleich zwei Kategorien den weltweit re­nommierten „Operalia“-Wettbewerb gewann, wurde in Düsseldorf zuletzt als Elvira (Bellinis „I puritani“), Violetta (Verdis „La traviata“) und Maria Stuarda (in der gleichnamigen Oper von Donizetti) gefeiert und hat sich im Belcanto-Fach einen internationalen Ruf erarbeitet.

Ramona Zaharia gab 2019 ein glänzendes Rollendebüt als Dalia in Camille Saint-Saëns französischer Oper „Samson et Dalila“ und ihr Hausdebüt an der Metropolitan Opera in New York.

Bogdan Talos / Foto @ Andreas Endermann

Bogdan Talos begeisterte mit seinem warmen Bass zuletzt als Sir Giorgio in „I puritani“, der Bariton Bogdan Baciu, der ebenfalls an vielen großen Opernhäusern gastiert, beeindruckte in der Spielzeit 2018/19 u. a. mit seinem Debüt als Gunther in Wagners „Götterdämmerung“. Seinen Part übernimmt ab dem 23. Oktober Ovidiu Purcel. Mit ihm kommt ein Tenor ins Quartett der vier Solisten, so dass sich auch das Programm ein wenig ändert.

 

„Viva l’Italianità!“ im Opernhaus Düsseldorf:

So 11.10. – 15.00 Uhr / Di 13.10. – 19.30 / So 18.10. – 18.30 Uhr / Mi 28.10. – 19.30 Uhr / Sa 31.10. – 19.30 Uhr

„Viva l’Italianità!“ im Theater Duisburg: Fr 23.10. – 19.30 Uhr / So 25.10. – 15.00 Uhr

 

Weitere Informationen und Tickets (12,– bis 29,– €): Opernshop Düsseldorf (Tel. 0211-89 25 211), Theaterkasse Duisburg (Tel. 0203-283 62 100) und hier auf www.operamrhein.de.

 

  • Titelfoto: Theater Duisburg / Foto @ Hans Jörg Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.