Die Oper Frankfurt stellt den Spielplan für die Saison 2021/2022 vor

Innenansicht der Oper Frankfurt © Rui Camilo

In einer online-Pressekonferenz am 18. Mai 2021 stellte Intendant Bernd Loebe den Spielplan für die kommende Saison vor. Neben 11 Opern-Premieren sind zahlreiche Wiederaufnahmen und Liederabende geplant.

 

Sollte es das Pandemie-Geschehen zulassen, startet die Oper Frankfurt am 12. September 2021 mit Norma (Wiederaufnahme) von Vincenzo Bellini in die Saison. Hierzu nannte Bernd Loebe, als einzige Ausnahme, einen Sängerinnen-Namen. Ambur Braid singt die Norma. Sie wird auch wieder als Salome zu hören sein. Die erste Premiere der Spielzeit kommt am 25. September 2021 im Bockenheimer Depot heraus. Das Dirigat von Georg Friedrich Händels AMADIGI übernimmt Roland Böer, welcher der Oper Frankfurt anfangs als Solorepetitor und von 2002 bis 2008 als Kapellmeister verbunden war

Oper Frankfurt/Spielzeitpressekonferenz 21/22/ B.Loebe/Foto @ Barbara Aumüller

Die ausführliche Programm-Broschüre erscheint in wenigen Wochen. Auf der Seite der Oper Frankfurt ist aber bereits die Saisonvorschau abrufbar.

Hier geht es zur Programmvorschau

Zur aktuellen Spielzeit 2020/2021: Sollten die Inzidenzzahlen sich weiterhin so positiv entwickeln wie im Moment, plant die Oper eine Aufnahme des Spielbetriebs für den 6. oder 7. Juni 2021. Außerdem laufen die Proben für „Dialogues des Carmélites“ von Francis Poulenc – welches Mitte Juni Premiere haben soll –  zur Zeit.

 

  • Titelfoto: Oper Frankfurt/Spielzeitpressekonferenz 21/22/ Foto @ Barbara Aumüller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.