Opernhaus Düsseldorf: „Maria Stuarda“ – Premiere mit spannenden Rollendebüts

Zuschauerraum im Opernhaus Düsseldorf / Foto @ Hans Jörg Michel
Zuschauerraum im Opernhaus Düsseldorf / Foto @ Hans Jörg Michel

Im Opernhaus Düsseldorf ist am Mittwoch, 19. Dezember, um 19.30 Uhr Premiere für Gaetano Donizettis Oper „Maria Stuarda“, das dramatische Kräftemessen zweier Königinnen, die sich im wirklichen Leben nie begegnet sind. Die schottische Königin Maria Stuarda lebt in Gefangenschaft ihrer Cousine, der englischen Königin Elisabeth I. Der Kampf der beiden starken Frauen – Rivalinnen in der Politik und in der Liebe – wird in Donizettis Oper zu einem Fest der Stimmen. Der flämische Regisseur Guy Joosten hat es für die Deutsche Oper am Rhein in Szene gesetzt hat. Antonino Fogliani übernimmt die musikalische Leitung. Adela Zaharia (Maria Stuarda) ist schon am Donnerstag, 13. Dezember, um 18.00 Uhr in der Opern­­werkstatt zu Gast. Der Eintritt zum Gespräch und anschließenden Probenbesuch ist frei. 

 

Adela Zaharia gibt ihr Debüt als Maria Stuarda und erobert sich nach „Lucia di Lammermoor“ eine weitere Titelpartie im anspruchsvollen Belcanto-Fach. Seit sie im Sommer 2017 in gleich zwei Kategorien Placido Domingos „Operalia“-Wettbewerb gewann, ist sie nicht nur als Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein erfolgreich, sondern auch eine international gefragte Sopranistin. Im spannenden Duell der beiden Frauen steht ihr Maria Kataeva als englische Königin Elisabetta I. gegenüber. Sie gewann 2016 den internatio­na­len Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg“ und begeistert an der Deutschen Oper am Rhein u. a. als Angelina in „La Cenerentola“, Wellgunde im „Ring des Nibelungen“ und das Kind in „L’Enfant et les Sortilèges“. Als Roberto, Graf von Leicester gastiert der georgische Tenor Shalva Mukeria an der Deutschen Oper am Rhein; die weiteren Partien sind mit Richard Šveda (Lord Guglielmo Cecil), Bogdan Taloş (Giorgio Talbot) und Karina Repova (Anna Kennedy) aus dem Ensemble besetzt.

Maria Kataeva (Elisabetta I.), Adela Zaharia (Maria Stuarda), Richard Šveda (Lord Guglielmo Cecil), Bogdan Taloş (Giorgio Talbot). FOTO: Hans Jörg Michel

In der Opernwerkstatt am Donnerstag, 13. November, um 18 Uhr geben Adela Zaharia (Maria Stuarda) und die Repetitorin Dagmar Thelen im Gespräch mit Dramaturgin Anna Grundmeier Einblick in die Produktion. Im Anschluss sind die Besucher im Opernhaus zur Bühnenorchesterprobe eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

„Maria Stuarda“ im Opernhaus Düsseldorf: Mi 19.12. – 19.30 Uhr (Premiere) / Sa 22.12. – 19.30 Uhr /

So 30.12. – 15.00 Uhr / Mi 02.01. – 19.30 Uhr / Fr 04.01. – 19.30 / So 06.01. – 15.00 Uhr / Sa 09.02. – 19.30 Uhr

 

Infos & Karten über www.operamrhein.de, Opernshop Düsseldorf (Tel. 0211.89 25 211) und Theaterkasse Duisburg (Tel. 0203.283 62 100).

 

  • Titelfoto: Maria Kataeva (Elisabetta I.), Adela Zaharia (Maria Stuarda), Richard Šveda (Lord Guglielmo Cecil), Bogdan Taloş (Giorgio Talbot). FOTO: Hans Jörg Michel

Ein Gedanke zu „Opernhaus Düsseldorf: „Maria Stuarda“ – Premiere mit spannenden Rollendebüts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.