US-Tenor Daniel Brenna debütiert in der Titelrolle von Wagners „Tannhäuser“ ab 1.12.2013, Opernhaus Dortmund

 

Tenor Daniel Brenna
Tenor Daniel Brenna

Der amerikanische Tenor Daniel Brenna gibt am 1. Dezember 2013 mit der Titelpartie von Richard Wagners Oper „Tannhäuser“ sein Debüt am Opernhaus Dortmund. Es ist auch gleichzeitig sein Rollendebüt. Es inszeniert der Dortmunder Schauspieldirektor Kay Voges, der damit erstmals bei einer Oper Regie führt. Die musikalische Leitung hat der neue Generalmusikdirektor Gabriel Feltz. 

Daniel Brenna wurde weltweit bekannt, als er die äußerst schwierige Partie des Desportes in Bernd Alois Zimmermanns Oper „Die Soldaten“ bei den Salzburger Festspielen 2012 sang und spielte. Generell hat der Tenor ein Faible für technisch herausfordernde Rollen wie den Tambourmajor in Alban Bergs „Wozzeck“, mit dem er am Staatstheater Stuttgart zu hören war, oder den Aron in Arnold Schönbergs „Moses und Aron“, den er u.a. am Zürcher Opernhaus in einer Inszenierung von Achim Freyer unter der musikalischen Leitung von Christoph von Dohnànyi sang.

Brenna studierte Musikwissenschaft an der Boston University und absolvierte dort einen „Master of Music“ sowie ein Operndiplom. Erste Engagements führten ihn zum Tanglewood Festival Orchestra unter der Leitung so namhafter Dirigenten wie Daniel Harding und Seiji Ozawa.

Seither hat der Tenor eine beachtliche Karriere absolviert: Sein Europadebüt gab er am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen. Außerdem trat er am Theater Münster, bei den Festspielen in St. Margarethen, am Theater Klagenfurt, an der Oper Leipzig und der Komischen Oper Berlin auf. Am Aalto-Theater in Essen war er u.a. als Falscher Dmitri in „Boris Godunow“, Boris in „Katja Kabanova“, Bacchus in „Ariadne auf Naxos“ und Eisenstein in „Die Fledermaus“ zu erleben.

In der Spielzeit 2012/13 sang er Claudio in Wagners „Das Liebesverbot“ mit dem Münchner Rundfunkorchester. Auch die Titelrolle in Wagners „Siegfried“ hat Daniel Brenna bereits auf der Bühne gesungen, beim Longborough Festival. Im Frühjahr 2014 ist er damit auch am Staatstheater Stuttgart zu hören.

2015 ist sein Debüt an der Washington National Opera geplant.

Termine „Tannhäuser“ am Opernhaus Dortmund mit Daniel Brenna in der Titelrolle:
1.12. (Premiere), 21.12.2013, 05.01., 19.01., 08.02., 23.02., 05.04., 11.05.2014

Foto: Paul Walther – Bildwerkeins

Info/Karten: HIER

Ein Gedanke zu „US-Tenor Daniel Brenna debütiert in der Titelrolle von Wagners „Tannhäuser“ ab 1.12.2013, Opernhaus Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.