Über das Wesen der Liebe: David Dawsons faszinierendes Ballett „Giselle“ kehrt auf die Aalto-Bühne zurück

Aalto-Ballett Essen "Giselle" (Foto ©Bettina Stöß)
Aalto-Ballett Essen „Giselle“ (Foto ©Bettina Stöß)

Die tragische Liebesgeschichte zwischen Giselle und Albrecht gehört seit rund 175 Jahren zu den großen Stoffen des klassischen Ballettrepertoires. Der britische Choreograf David Dawson löst in seiner Version des Klassikers die Geschichte aus den gesellschaftlichen Bedingungen des 19. Jahrhunderts und erzählt „Giselle“ als ein zeitlos gültiges Drama über das Wesen der Liebe und ihren Verlust, über die Folgen des Liebesverrats und den Konflikt zwischen Rache und großmütigem Verzeihen. 

Im Aalto-Theater kam der Klassiker in der bemerkenswerten Interpretation von David Dawson 2014 heraus. Am Samstag, 27. Februar 2016, 19:00 Uhr kehrt dieses außergewöhnliche Ballett des weltweit gefragten Choreografen zurück auf die Bühne des Essener Opernhauses!

Seiner Version legt Dawson neben dem klassischen Tanzvokabular seinen ganz persönlichen choreografischen Stil zugrunde und die reiche Körpersprache des modernen klassischen Tanzes. Die Idee der Universalität und Zeitlosigkeit spiegelt sich auch in dem klaren Bühnenbild von Arne Walther, den in Form und Erscheinung schlichten Kostümen Yumiko Takeshimas sowie den kontrastierenden Stimmungen des Himmelsbildes im Lichtdesign von Bert Dalhuysen wider.

Aalto-Ballett Essen "Giselle" (Foto ©Bettina Stöß)
Aalto-Ballett Essen „Giselle“ (Foto ©Bettina Stöß)

Wiederaufnahme am 27.2.2016, 19:00 Uhr, Aalto-Theater

Weitere Vorstellungen 12. (19:00 Uhr), 20.3. (16:30 Uhr), 9.4.2016 (19:00 Uhr), Aalto-Theater

Karten und Informationen im TicketCenter unter Tel. 02 01.81 22-200 oder E-Mail tickets@theater-essen.de oder im Internet unter www.theater-essen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.