Theater Dortmund: Startschuss für den „Graf von Luxemburg“ gefallen – Premiere am 11.1.2014

Julia Amos - Graf von Luxemburg
Julia Amos als Angèle Didier (Thomas M. Jauk / Stage Picture)

Die Proben für die Operette „Der Graf von Luxemburg“ von Franz Lehár haben begonnen. Gastregisseur Thomas Enzinger und Ausstatter Toto erklärten den Mitgliedern des Sängerensembles heute das Regiekonzept der Produktion, die später auch am Staatstheater Nürnberg zu sehen sein wird. Premiere in Dortmund ist am 11. Januar 2014. 

Der gebürtige Wiener Thomas Enzinger gilt als Operettenspezialist und hat in diesem Bereich an zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum gearbeitet, so beispielsweise am Gärtnerplatztheater München, am Staatstheater Nürnberg und an der Volksoper Wien. Eine lange Zusammenarbeit verbindet ihn mit seinem Ausstatter Toto, der für das Bühnenbild und die Kostüme des „Graf von Luxemburg“ verantwortlich zeichnet.

Zum Inhalt:
Ihm geht es ums Geld, ihr um den Titel: Der Graf von Luxemburg und die Bürgerliche Angèle Didier gehen eine Scheinehe ein. Noch ohne sich zu kennen, verlieben sie sich jedoch tatsächlich ineinander – und nach etlichen Wirren gibt es zuletzt natürlich ein standesgemäßes Operetten-Happy-End.

Foto @ www.luciankrasznec.de/
Foto @ www.luciankrasznec.de/

Die Ensemblemitglieder Lucian Krasznec und Julia Amos singen die beiden Hauptrollen, und natürlich darf auch Publikumsliebling Kammersänger Hannes Brock in dieser prachtvollen Operette nicht fehlen. Bis 4. Mai 2014 sind insgesamt zwölf Termine angesetzt, Karten (10,- bis 59,- Euro) telefonisch unter 0231/50 27 222, unter www.theaterdo.de, an der Tageskasse im Opernhaus und an den üblichen Vorverkaufsstellen.

* Das Opernmagazin-Portrait Julia Amos

* Das Opernmagazin-Portrait Lucian Krasznec

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.