Oper Köln: Neueinstudierung von Mozarts »Così fan tutte« ab 28.09.14 / Oper am Dom

Miljenko Turk (Guglielmo) und Katrin Wundsam (Dorabella) - Foto © Leclaire
Miljenko Turk (Guglielmo) und Katrin Wundsam (Dorabella) – Foto © Leclaire

Die Erfolgsinszenierung aus der Saison 2012/2013 ist zurück

Am Sonntag, den 28. September 2014, kehrt mit Mozarts musikalischer Verwechslungskomödie »Così fan tutte« einer der Publikumsmagneten 2012.2013 an die Oper Köln zurück. Die Inszenierungen der von der Fachzeitschrift »Opernwelt« zur ›Regisseurin des Jahres 2013‹ gekürten Tatjana Gürbaca steht bis 12. Oktober viermal auf dem Spielplan. Die musikalische Leitung liegt dieses Mal in den Händen der Britin Julia Jones, die – bei breitem Repertoire – international als besondere Mozartkennerin gilt.

Das Werk, das im Palladium Premiere feierte, wird eigens für die Bühne der Oper am Dom neu eingerichtet.

Teils mit bewährtem Ensemble, teils in anspruchsvollen Partie-neubesetzungen präsentiert sich die Aufführungsreihe am neuen Spielort:

Die Partie der Fiordiligi interpretiert die international gefragte chinesische Sopranistin Guanqun Yu, als Ferrando ist der aufstrebende belgische Tenor Stefan Cifolelli zu erleben. Beide debütieren in Köln.

Die weiteren Partien sind mit Mezzosopranistin Katrin Wundsam (Dorabella), Bariton Miljenko Turk (Guglielmo) sowie dem Bass
Tiziano Bracci (Don Alfonso) hochkarätig besetzt. Als Zofe Despina debütiert die frisch ins Ensemble gewechselte Offenbach-Preisträgerin 2014 Aoife Miskelly.

Mozarts und da Pontes Oper bietet weit mehr als den Unterhaltungswert einer großartigen musikalischen Verwechslungskomödie. Diese Oper hat – vielleicht wie keine zweite – auch eine tiefernste und bewegende Seite, wenn sie ein Bild der Vielgestaltigkeit der Gefühle und Wandelbarkeit menschlicher Beziehungen zeichnet.

Wiederaufnahme Sonntag, 28. September | 18 Uhr | Oper am Dom

Weitere Vorstellungen 01. und 10. Oktober | jeweils 19 Uhr

12. Oktober (zum letzten Mal) | 18 Uhr

Dauer: 3 Stunden, 15 Minuten

Karten ab 12 Euro

Kartentelefon 0221.221 28400 | Fax 0221.221 28249
Kartenservice der Bühnen Köln in den Opern Passagen
Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr
Internet:
www.operkoeln.com | tickets@buehnenkoeln.de


Così fan tutte

»So machen’s alle« oder »Die Schule der Liebenden«
› Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang A. Mozart (1756 – 1791)
› Libretto von Lorenzo da Ponte
› in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Julia Jones | Inszenierung Tatjana Gürbaca | Bühne & Kostüme Ingrid Erb | Licht Andreas Grüter | Chor Andrew Ollivant | Dramaturgie Tanja Fasching

Mit Guanqun Yu (Fiordiligi),

Katrin Wundsam (Dorabella),

Miljenko Turk (Guglielmo),

Stefan Cifolelli (Ferrando),

Aoife Miskelly (Despina),

Tiziano Bracci (Don Alfonso),
Chor der Oper Köln,
Gürzenich-Orchester Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.