Oper Dortmund: Abschiedskonzert für Chordirektor Granville Walker

Granville Walker.JPG
Granville Walker.JPG

Er stammt aus Wimbledon und könnte als urbritischer Gentleman durchgehen, doch die Fish ’n Chips hat er schon lange gegen die Pommes mit Mayo eingetauscht: Der beliebte Chorleiter der Oper Dortmund Granville Walker geht in den Ruhestand.


Aus diesem Anlass steht am Sonntag, 16. November, 18.00 Uhr und noch einmal am Dienstag, 16. Dezember, 19.30 Uhr eine große festliche Chor-Gala auf dem Programm, die Granville Walker auch selbst dirigiert und moderiert.

„O Fortuna!“ ist der Titel des Abends, ein Verweis auf ein Stück aus Carl Orffs „Carmina burana“, das bei dem Konzert erklingen wird. Weiterhin sind Chorszenen aus den Opern „Otello“, „Macbeth“, „Boris Godunow“, „Der Liebestrank“, „Cavalleria rusticana“, „Die lustigen Weiber von Windsor“, „Tannhäuser“, „La fanciulla del West“ sowie Orchesterwerke zu hören.

Nach Stationen in Oldenburg und Freiburg kam Walker über Hagen 1995 nach Dortmund und wurde dort zum Chorleiter mit Dirigierverpflichtung. Ausgebildet wurde er an der renommierten Royal Academy of Music in London.
Nicht nur als Chorleiter, Dirigent und Korrepetitor ist Walker
hervorgetreten, sondern insbesondere auch als Komponist – veritable Opern und Ballette sind ebenso darunter wie Sakrale Musik. Ein Höhepunkt des Abends verspricht die Uraufführung von Walkers dem Dortmunder Opernchor gewidmetem Musikstück „Die Zeit des Singens ist da!“ zu werden.

Solistische Aufgaben bei diesem Konzert werden allesamt von Chormitgliedern übernommen: Christine Groeneveld, Barbara Vorbeck, Blazej Grek und Karl Heinz Lehner sind die Solisten des Abends. Neben dem Opernchor sind auch die Dortmunder Philharmoniker mit von der Partie.

*Weitere Infos und Karten HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.