Moritz_Gnann_WEB_BIG

Neudefinition des „Gesamtkunstwerks“ von Amsterdam bis Zeche Zollverein, an der Scala und am Royal Opera House?

Albina Shagimuratova / Foto @ PAVEL VAAN & LEONID SEMENYUK

Mischformen und Opernproduktionen im neuen Jahr

„So erzeugt die in Opulenz glänzende Annäherung an das Gesamtkunstwerk, die von der Seite der Musik her erfolgt, auch eine hybride Spannung. Ohne den ganzen Aufwand wäre allerdings nicht so deutlich geworden, welche Stärke der Film im zweiten Teil gerade dadurch entwickelt, dass er uber weite Strecken ganz auf die Musik verzichtet. Das konnte Richard Wagner nicht.“ (Berliner Zeitung über Iwan Grosny beim Musikfest Berlin) 

Nachdem die Saison für uns mit einem Filmkonzert als Opernhighlight, mit Iwan Grosny, und gleich mehreren Figaros begonnen hat, freuen wir uns auf interessante Mischformen und Opernproduktionen im neuen Jahr 2017. Wird im Metropolis-Jubiläumsjahr der Begriff des Gesamtkunstwerks – häufig ja mit Wagner verbunden  neu besetzt? Wagner gibt es an der Mailänder Scala, wo Daniele Gatti Die Meistersinger von Nürnberg mit Michael Volle als Hans Sachs leiten wird. Im Juni wird er in Amsterdam sein Royal Concertgebouw Orchestra (RCO) in der Salome-Neuinszenierung des Ivo van Hove dirigieren.

 

Ein weiterer Höhepunkt der Saison wird sicher die selten aufgeführte Mozart-Oper Mitridate, re di Ponto mit Albina Shagimuratova sein. Die Sopranistin wird ihre „Dramakraft“ (Die Welt) nicht nur als Aspasia am Royal Opera House in London entfalten, sondern auch in der Wiener Staatsoper und in der Pariser Opéra Bastille; zudem wird ihre Semiramide-Aufnahme von den BBC Proms beiOpera Rara erscheinen.

 

Johannes Klumpp / Foto @ Johannes Klumpp

Mit Johannes Klumpp und Moritz Gnann stehen weitere spannende junge Künstler auf den Podien, die auch neue Formen wagen: Mit Extraklang in Essen entwickelt der Chefdirigent des Folkwang Kammerorchesters Johannes Klumpp, der ja gerade mit seinemFigaro begeistert hat, neue Konzertformate und erforscht mit Hauschka in einer Uraufführung auf Zeche Zollverein, wie der Stahl klingt. Ein neues Experiment, nachdem er an der Einspielung „Cow“ für die inzwischen mit dem Faust ausgezeichnete gleichnamige Choreografie an der Semperoper Dresden beteiligt war. Ebendort, an der Semperoper, gastiert Moritz Gnann regelmäßig, z. B. gleich zu Jahresbeginn, am 03. Januar, im Anschluss an das von ihm gestaltete Neujahrskonzert in Lübeckvon Strauss zu Strauß“.  Nach Berlin kehrt Moritz Gnann im Mai zurück, wo er an der Deutschen Oper mit Brittens Billy Budd und Donizettis L´elisir d´amore zu erleben sein wird.

 

 

Albina Shagimuratova:

Erste Videoeindrücke gibt es hier und unter folgenden Link:

Ljudmila unter Vladimir Jurowski

 

DVD

Glinka: Ruslan und Ljudmila

Albina Shagimuratova, Ljudmila

Mikhail Petrenko, Ruslan

Dmitri Tcherniakov, Regie

Vladimir Jurowski, Dirigent

Bolshoi Theater-Orchestra und Chor 

BelAir Classique (Naxos Deutschland)

veröffentlicht seit: 09. September 2016

Bestellnummer: BAC120

 

Albina Shagimuratovas Auftritte im Überblick:

  1. und 28. Dezember 2016, 19.00 Uhr, Wien, Staatsoper

Mozart: Die Zauberflöte

Albina Shagimuratova, Sopran – Königin der Nacht

Ádám Fischer, Musikalische Leitung

Patrice Caurier, Regie

Orchester der Wiener Staatsoper

 

  1. Januar 2017, 19.30 Uhr, Paris, Opéra Bastille

Mozart: Die Zauberflöte

Albina Shagimuratova, Sopran – Königin der Nacht

Henrik Nánási, Musikalische Leitung

Robert Carsen, Regie

Orchestre et Chœurs de l’Opéra national de Paris

 

Albina Shagimuratova / Foto Andrei Bogdanov

02., 05. und 09. März 2017, 19.00 Uhr, Wien, Staatsoper

Mozart: Don Giovanni

Albina Shagimuratova, Sopran – Donna Anna

Ádám Fischer, Musikalische Leitung

Jean-Louis Martinoty, Regie

Orchester der Wiener Staatsoper

 

  1. und 29. Juni 2017, 18.30 Uhr, London, Royal Opera House

Mozart: Mitridate, re di Ponto

Albina Shagimuratova, Sopran – Aspasia

Christophe Rousset, Musikalische Leitung

Graham Vick, Regie

Orchestra of the Royal Opera House

 

Daniele Gatti:

  1. März 2017, 18.00 Uhr, Mailand, Teatro alla Scala

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Daniele Gatti, Musikalische Leitung

Harry Kupfer, Regie

Orchestra e Coro del Teatro alla Scala

 

  1. Juni 2017, 20.00 Uhr, Amsterdam, De Nationale Opera

Strauss: Salome, Neuinszenierung

Daniele Gatti, Musikalische Leitung

Ivo van Hove, Regie

Royal Concertgebouw Orchestra

 

Johannes Klumpp:

  1. Januar 2017, 19.00 Uhr, Innsbruck, Tiroler Landestheater

Mozart: Le nozze di Figaro, Neuproduktion

Johannes Klumpp, Dirigent

Dominique Mentha, Regie

Symphonieorchester Innsbruck

 

  1. und 21. Januar 2017, 20.00 Uhr, Essen, Zeche Zollverein, Halle 5

HAUSCHKA: New World New Sound „Materials“

Bartók: Divertimento für Streicher Sz 113

Johannes Klumpp, Dirigent

HAUSCHKA, Klavier

Folkwang Kammerorchesters Essen

 

Moritz Gnann:

  1. Dezember 2016, 19.00 Uhr, Dresden, Semperoper

Humperdinck: Hänsel und Gretel

Moritz Gnann, Dirigent

Katharina Thalbach, Regie

Sächsische Staatskapelle Dresden

 

  1. Januar 2017, 18.00 Uhr, Lübeck, Musik- und Kongresshalle, Rotunde

Neujahrskonzert

Von Strauß zu Strauss

Moritz Gnann, Dirigent

Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck

 

  1. Januar 2017, 19.00 Uhr, Dresden, Semperoper

Mozart: Die Zauberflöte

Moritz Gnann, Dirigent

Achim Freyer, Regie

Sächsischer Staatsopernchor Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden

 

  1. April 2017, 19.30 Uhr, Lübeck, Theater Lübeck

Puccini: Tosca

Moritz Gnann, Dirigent

Tilman Knabe, Inszenierung

Chor und Extrachor des Theater Lübeck 

Kinder- und Jugendchor des Theater Lübeck und der Musik- und Kunstschule Lübeck 

Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck

 

  1. Mai 2017, 19.30 Uhr, Berlin, Deutsche Oper

Donizetti: L’elisir d’amore

Moritz Gnann, Dirigent

Irina Brook, Regie

Orchester der Deutschen Oper Berlin

 

  1. Mai 2017, 19.30 Uhr, Berlin, Deutsche Oper

Britten: Billy Budd

Moritz Gnann, Dirigent

David Alden, Regie

Orchester der Deutschen Oper Berlin

*Titelfoto: Moritz_Gnann_WEB_BIG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.