Dortmunder Philharmoniker / Foto @ Magdalena Spinn

Klangrausch mit Rachmaninow – das 5. Philharmonische Konzert der Dortmunder Philharmoniker

GMD Gabriel Feltz / Foto (c) Magdalena Spinn
GMD Gabriel Feltz / Foto (c) Magdalena Spinn/ ebenso Titelfoto

Das 5. Philharmonische Konzert der Dortmunder Philharmoniker am 20. und 21. Februar unter der Leitung von GMD Gabriel Feltz ist ganz und gar Sergej Rachmaninow gewidmet. Die Auseinandersetzung mit dem großen russischen Sinfoniker hat sich in den letzten Jahren zu einem gefeierten Schwerpunkt des Orchesters entwickelt.

Es steht ein echter klang_rausch bevor: „Die Toteninse“l schuf Rachmaninow nach dem gleichnamigen, berühmten Gemälde von Arnold Böcklin. Finstere Düsternis steht hier neben der lyrischen, überschwänglichen Idee des Lebens. Im 4. Klavierkonzert hört man Einflüsse der Zeit heraus: Neben den für Rachmaninow so typischen rauschenden Arpeggien und chromatischen Akkordkaskaden klingen auch Jazzeinflüsse mit hinein. Als Solist tritt Alexander Krichel auf, der 2013 den ECHO-Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres gewann. Abschluss und Höhepunkt sind die wirkungsvollen Sinfonischen Tänze, Rachmaninows Schwanengesang: eine lyrische und zugleich zupackende Zusammenfassung seines Lebenswerkes.
 
19.15 Uhr WirStimmenEin – GMD Gabriel Feltz gibt Einblick ins Programm
NEU: im Komponistenfoyer
…………..
 
Termine: 20.+21.02.2018, 20 Uhr, Konzerthaus Dortmund, 19.15 Uhr Einführung
 
Karten kosten zwischen 19 und 42 Euro, erhältlich an der Theaterkasse im Opernhaus,
unter Tel: 0231-50 27222 oder philharmoniker.theaterdo.de
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.