Foto Xin Peng Wang: @Maria-Helena Buckley

Internationale Stars bei der XXIV. Ballettgala in Dortmund – 24. und 25. September 2016 im Dortmunder Opernhaus

Ekaterina Kondaurova.jpg
Ekaterina Kondaurova.jpg

Die XXIV. Dortmunder Ballettgala findet am Samstag, 24. September 2016, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 25. September 2016, um 18 Uhr im Opernhaus Dortmund statt. Es ist bereits beste Dortmunder Tradition, wenn Ballettdirektor Xin Peng Wang die Größen aus der Welt des Tanzes nach Dortmund einlädt. Diesmal sind mit dabei u.a. Solistinnen und Solisten des Royal Ballet London, des Mariinsky Theater St. Petersburg, des Staatsballetts Berlin sowie des Stuttgarter Balletts. 

Es ist zu einer Dortmunder Tradition geworden, dass Ballettdirektor Xin Peng Wang die Tanzsaison mit einer Internationalen Ballettgala eröffnet. Auch in diesem Jahr hat er viele Solistinnen und Solisten der renommiertesten Compagnien in die Ruhrmetropole eingeladen und bestätigt erneut Dortmunds Ruf als Drehscheibe der internationalen Tanzszene. Ballettdirektor Xin Peng Wang: „Ich freue mich sehr, dass es uns auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, die Größen aus der Welt des Tanzes nach Dortmund zu bringen. Nicht nur bieten wir Tanz auf höchstem internationalem Niveau, sondern bringen auch ein Stück Welt nach Dortmund. Keine Kunstform überwindet derartig spielend Ländergrenzen wie der Tanz.“

Foto Xin Peng Wang: @Maria-Helena Buckley
Foto Xin Peng Wang: @Maria-Helena Buckley

Neben dem Ballett Dortmund und dem NRW Juniorballett werden in diesem September Francesca Hayward vom Londoner Royal Ballet und Herman Cornejo vom American Ballet Theatre zu sehen sein. Beide kommen mit GISELLE in der bekannten Choreografie von Marius Pepita nach Dortmund. Francesca Hayward, wurde 2015 Erste Solistin am Londoner Ballett und ist seit 2016 Principal Dancer. Schon während ihrer Studienzeit gewann sie zahlreiche internationale Auszeichnungen. Der Argentinier Herman Cornejo wurde nach seinem Sieg beim Moskauer Internationalen Ballettwettbewerb an das American Ballet Theatre engagiert, wo er seit 2000 Solotänzer und 2003 Principal ist.

Mit einem weiteren Klassiker, SCHEHERAZADE in der Choreografie von Michel Fokine, werden die Solisten des Mariinsky Theater St. Petersburg, Ekaterina Kondaurova und Xander Parish zu sehen sein. Ekaterina Kondaurova wurde nach einem Engagement bei William Forsythe in Frankfurt 2012 Principal Dancer am Mariinsky Theater in St. Petersburg. Sie wurde u.a. mit dem „Prix Benois de la Danse“ und der „Golden Mask“ für ihre Darbietung der Titelrolle in „Anna Karenina“ ausgezeichnet. Xander Parish, geboren in North Ferriby (England), wechselte nach seinem Engagement am Royal Ballet London 2010 an das Mariinsky Theater. Dort kam es zu einer engen Zusammenarbeit mit den Choreographen Christopher Wheeldon und William Tuckett.

Opernhaus Dortmund / Foto @ Theater Dortmund
Opernhaus Dortmund / Foto @ Theater Dortmund

Ein weiterer Höhepunkt der Dortmunder Ballettgala wird der Auftritt von Iana Salenko vom Staatsballett Berlin und Steven McRae vom Royal Ballet London sein, die in Pepitas Choreografie DON QUICHOTTE zu erleben sind. Nach ihrem Engagement als Solotänzerin der Ukrainischen Nationaloper in Kiew, wechselte Iana Salenko 2005 zum Staatsballett Berlin, wo sie seit 2006 Solotänzerin und seit 2007 Erste Solistin ist. Steven McRae ist seit 2009 Principal am Royal Ballet London, wo er mit Choreographen wie Frederick Ashton, Christopher Wheeldon, Kenneth MacMillian, Wayne McGregor, Liam Scarlett und Alastair Marriott zusammenarbeitete. Er ist u.a. häufig zu Gast beim American Ballet Theatre, dem National Ballet of Canada, dem Australian Ballet und dem Tokyo Ballet.

Neben dem Royal Ballet of Flanders und dem Rambert Dance London sind in diesem Jahr Friedemann Vogel und Alicia Amatriain vom Stuttgarter Ballett MONA LISA in der Choreografie von Itzik Galili in Dortmund zu sehen. Alicia Amatriain, Erste Solistin am Stuttgarter Ballett, wurde u.a. von der Fachzeitschrift „ballettanz“ und „Dance Europe“ als herausragende Künstlerin gefeiert. 2015 erhielt sie den Titel Kammertänzerin des Stuttgarter Balletts. Friedemann Vogel gewann den „Prix de Louxembourg“, den „Prix de Lausanne“, den Erik-Bruhn-Preis und wurde bei der Kritikerumfrage des Magazins „Dance Europe“ zum „Besten Tänzer“ gewählt. 2015 wurde auch ihm der Titel „Kammertänzer“ am Staatstheater Stuttgart verliehen. 2016 wurde er mit dem internationalen „Prix Maya“ ausgezeichnet.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Theaterkasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231 / 50 27 222, oder im Internet auf www.theaterdo.de erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.