Gelsenkirchen: Probenbeginn zu „Die Passagierin“ am MiR! – Statisten gesucht

Musiktheater im Revier / Foto@Pedro Malinowski

Am Musiktheater im Revier hat in diesen Tagen die Probenarbeit für eine der wichtigsten Produktionen der Spielzeit begonnen. Mieczyslaw Weinbergs „Die Passagierin“ feiert am 28. Januar in der Regie von Gabriele Rech ihre Premiere. Eine Oper gegen das Vergessen, denn sie erzählt die bewegende Geschichte einer Frau, die auf ihre Vergangenheit zurückblicken muss.  

Die Diplomatengattin Lisa überquert Ende der 1950er Jahre auf einem Ozeandampfer den Atlantik. Zusammen mit ihrem Ehemann Walter freut sie sich darauf, Deutschland hinter sich zu lassen. Allerdings kommt ihr bald eine Passagierin an Bord bekannt vor und sie beginnt Walter ihre Geschichte zu erzählen: Die Passagierin ist Marta und war Inhaftierte des Konzentrationslagers Auschwitz, Lisa war dort einst Aufseherin …

Die Mitarbeiter des MiR hatten zur Vorbereitung bereits Ende November eine Studienreise in das Konzentrationslager Buchenwald unternommen. Gelsenkirchen zählt zu den ersten Theatern, die diese atemberaubende Oper auf die Bühne bringen. Das MiR bietet außerdem ein umfangreiches Begleitprogramm mit Lesungen, Ausstellungen, Liederabenden und Konzerten.

Am Donnerstag, den 22. Dezember findet um 18:00 Uhr ein Casting im Musiktheater im Revier statt. Dringend gesucht werden Männer zwischen 18-40 Jahren, schlanke Statur, gern breitschultrig, die in der Produktion sowohl Stewards auf einem Passagierschiff der 50er-60er Jahre als auch deutsche Offiziere im 2. Weltkrieg darstellen können. Die Proben finden ab sofort, vorrangig abends und am Samstag auch tagsüber statt.

Weitere Informationen und eine Anmeldung für das Casting bei der Leitung der Statisterie: Ann-Kristin Klimm unter 0209/4097-292 oder Ann-Kristin.Klimm@musiktheater-im-revier.de

*Titelfoto: DIE-PASSAGIERIN / Bele-Kumberger / c Pedro-Malinowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.