Festliche Operettengala in der Oper Dortmund: Premiere am Freitag, den 13. Dezember, 19.30 Uhr

 

Hannes Brock / Foto von Philip Lethen
Hannes Brock / Foto von Philip Lethen

„Die ganze Welt ist himmelblau“ ist nicht nur ein Titel aus Robert Stolz’ Operette „Im weißen Rössl“, sondern dient auch als Motto der festlichen Operettengala im Opernhaus Dortmund, die am Freitag, den 13. Dezember, um 19.30 Uhr im Opernhaus Premiere hat. 

Das Programm spannt einen Bogen von der satirischen französischen Operette eines Jaques Offenbach über die freche Revueoperette aus Berlin bis zur klassischen Operettenseligkeit eines Johann Strauß oder Franz Lehár. 

Julia Amos-Portrait by Gerardo Garciacano
Julia Amos-Portrait by Gerardo Garciacano

Durch den Abend führt Kammersänger Hannes Brock, der es sich natürlich nicht nehmen lässt, den Abend auch singend mitzugestalten. Fast das ganze Ensemble der Oper Dortmund wirkt mit: die Sopranistinnen Eleonore Marguerre, Julia Amos und Anke Briegel, die Mezzosopranistin Ileana Mateescu, die Tenöre Lucian Krasznec und John Zuckerman, Bariton Morgan Moody und Bassist Christian Sist.

Außerdem wirken mit der Chor des Theater Dortmund und die Dortmunder Philharmoniker. Die musikalische Leitung hat das Triumvirat aus Generalmusikdirektor Gabriel Feltz und den Kapellmeistern Motonori Kobayashi und Philipp Armbruster.

Der erste Termin am 13. Dezember um 19:30 Uhr ist bereits ausverkauft, für den zweiten Termin (mit identischem Programm) am 2. Februar, 18:00 Uhr sind noch Restkarten (Einheitspreis 22,- Euro) erhältlich, Karten an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder unter www.theaterdo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.