Bo Skovhus (FOTO: Roland Unger)

Erste Opernpremiere im Opernhaus Düsseldorf: Stefan Herheim inszeniert „Wozzeck“

Portrait von Stefan Herheim (FOTO: Karl Forster)
Portrait von Stefan Herheim (FOTO: Karl Forster)

Am Freitag, 20. Oktober 2017, um 19.30 Uhr präsentiert die Deutsche Oper am Rhein Alban Bergs „Wozzeck“, ein Schlüsselwerk des modernen Musiktheaters, als erste Opernpremiere der neuen Spielzeit im Düsseldorfer Opernhaus.

Für die Neuinszenierung hat Generalintendant Christoph Meyer einen der inter­natio­nal gefragtesten Regisseure gewonnen: Stefan Herheim, der inzwischen drei Mal zum „Opernregisseur des Jahres“ gekürt wurde und in Düsseldorf bereits mit seiner Inszenierung von Händels „Xerxes“ begeisterte, setzt das um Verbrechen, Schuld und Strafe kreisende Drama mit einer hochkarätigen Besetzung aus Ensemble­mitgliedern und international erfolgreichen Gästen wie Bo SkovhusCamilla Nylund und Matthias Klink in Szene. Generalmusikdirektor Axel Kober hat die musikalische Leitung.

Bo Skovhus (FOTO: Roland Unger)
Bo Skovhus (FOTO: Roland Unger)

Stefan Herheim sieht in Alban Bergs Oper ein weit über das Einzelschicksal hinausgehendes Werk.

Für ihn ist Wozzeck in metaphorischer Hinsicht ein mehrfach zum Tode Verurteilter, dessen Leidensweg und Verbrechen grundlegende Fragen nach menschlicher und gesellschaftlicher Verantwortung in Bezug auf Leben und Tod aufwerfen.

Homepage Deutsche Oper am Rhein

*Titelfoto: Bo Skovhus (FOTO: Roland Unger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.