Augustin Hadelich / Foto @ Luca Valenta

Eindrückliche Lebenswege – das 3. Philharmonische Konzert der Dortmunder Philharmoniker

Dmitri Liss / Foto @ Simon van Boxtel
Dmitri Liss / Foto @ Simon van Boxtel

„Als würde man die Erde sprechen hören“, beschreibt Geiger Augustin Hadelich das Violinkonzert von Jean Sibelius, das er am 12. und 13. Dezember 2017 mit den Dortmunder Philharmonikern im 3. Philharmonischen Konzert spielen wird. „lebens_wege“ heißt der Abend, an dem außerdem Tschaikowskys „Manfred-Sinfonie“ erklingt.

 

Das Violinkonzert von Jean Sibelius gehört heute zu den Säulen des Repertoires. Doch der finnische Komponist hatte lange gerungen, bevor er es endlich in der Einsamkeit der finnischen Weite vollenden konnte. In Dortmund spielt es der junge Deutsch-Amerikaner Augustin Hadelich. Er hat selbst einen sehr spannenden Lebensweg zurückgelegt hat und gehört heute in den USA zu den erfolgreichsten Geigern. In Europa wächst sein Ruf zunehmend. „Dass dieser Musiker heute zu jenen gehört, die in den nächsten Jahrzehnten die Kunst des Violinspiels mit prägen werden, ist ziemlich sicher“, erkennt die Süddeutsche schon 2015. „lebens_wege“ zeichnet auch die Manfred-Sinfonie von Peter Tschaikowsky nach: Einsam und verloren irrt Manfred durch die Alpen, erst im Tod kann er Erlösung finden. Ein Stoff, wie gemacht für Tschaikowsky, der dazu sein monumentalstes Orchesterwerk komponierte. Am Pult der Dortmunder Philharmoniker steht Dmitri Liss, der verspricht: „Es wird ein großes musikalisches Abenteuer im romantischen Stil!“

 

Augustin Hadelich / Foto @ Luca Valenta
Augustin Hadelich / Foto @ Luca Valenta

19.15 Uhr WirStimmenEin – NEU: im Komponistenfoyer

 

Termine: 12.+13.12.2017, 20 Uhr, Konzerthaus Dortmund, 19.15 Uhr Einführung

Karten kosten zwischen 19 und 42 Euro, erhältlich an der Theaterkasse im Opernhaus, unter Tel: 0231-50 27222 oder philharmoniker.theaterdo.de

 

  • Titelfoto: Augustin Hadelich / Foto @ Luca Valenta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.