Düsseldorf/Duisburg: Oper und Ballett am Rhein – Juni und Juli 2014

Sascha Pieper, Bogdan Nicula, Jackson Carrol, Ensemble/Foto@Gert Weigelt
Sascha Pieper, Bogdan Nicula, Jackson Carrol, Ensemble/Foto@Gert Weigelt

Vorschau auf das Programm der Deutschen Oper am Rhein -Düsseldorf/Duisburg – für die Monate Juni und Juli 2014

 

Sa  14. Juni, 19.30 Uhr             Premiere: „Death in Venice“ im Opernhaus Düsseldorf

So  15. Juni, 11.00 Uhr             Symphoniker im Foyer im Opernhaus Düsseldorf

So  15. Juni, 11.30 Uhr             Musikalische Lesung: „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ im Heine Haus

Fr  20. Juni, 19.30 Uhr              Premiere: „Gegen die Wand“ im Theater Duisburg

Mi 25. Juni, 18.00 Uhr             Premiere: „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ im Opernhaus Düsseldorf

Fr  27. Juni, 19.30 Uhr              Oper am Rhein für alle im Opernhaus Düsseldorf und auf dem Burgplatz

Sa  28. Juni, 19.30 Uhr             Wiederaufnahme: b.09 im Theater Duisburg

 So  29. Juni, 19.30 Uhr             Opernstudio: Abschluss des Meisterkurses mit Ks. Helen Donath

Di  1. Juli – Fr 4. Juli                 Internationaler Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb – Finalrunden   im Robert-Schumann-Saal

 Fr  4. Juli, 19.30 Uhr                 Premiere: „Death in Venice“ im Theater Duisburg

 So  6. Juli, 19.30 Uhr                Internationaler Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb – Finalkonzert  im Opernhaus Düsseldorf

 

Premieren

 

„Death in Venice“ – Benjamin Britten

Mit Thomas Manns Novelle nahm sich Benjamin Britten für sein letztes, 1973 uraufgeführtes Opernwerk ein Stück Weltliteratur vor und schuf in seiner unverwechselbaren Klangsprache ein Schlüsselwerk. Bilder innerer Gefangenheit und brennender Sehnsucht spiegeln sich in der labyrinthischen Atmosphäre Venedigs mythenmächtig wider. Mit „Death in Venice“ findet der Britten-Zyklus der Deutschen Oper am Rhein seinen Abschluss – wie „Peter Grimes“, „Billy Budd“ und „The Turn of the Screw“ inszeniert von Immo Karaman und seinem Team.„Death in Venice“ feiert am 14. Juni Premiere im Opernhaus Düsseldorf und am 4. Juli im Theater Duisburg.

Dazu: Opernwerkstatt zu „Death in Venice“ am 10. Juni um 18.00 Uhr im Opernhaus Düsseldorf– Eintritt frei.

 

„Gegen die Wand“ – Ludger Vollmer

Der Titel verrät es: Diese Oper enthält keine leichte Kost. Sie erzählt die dramatische Geschichte von zwei jungen Deutschtürken, Sibel und Cahit, die eine Scheinehe schließen, um engen tradierten Moralvorstellungen zu entgehen. Doch die dadurch gewonnene Freiheit führt zu neuen Konflikten, zu haltloser Lebensgier und Eifersucht. Am Ende landet Cahir im Gefängnis und Sibel, die versprochen hat, auf ihn zu warten, entscheidet sich für ein neues Leben in Istanbul.

Der Komponist Ludger Vollmer hat aus dieser preisgekrönten Filmstory von Fatih Akin erstmals eine Oper in deutscher und türkischer Sprache komponiert. Seine Musik ist voll packender Emotionalität und temperamentvoll mitreißend in ihrer gelungenen Synthese aus türkischem Instrumentarium und klassischen Orchesterinstrumenten.  „Gegen die Wand“ feiert am 20. Juni um 19.30 Uhr im Theater Duisburg Premiere.

Dazu: Opernwerkstatt zu „Gegen die Wand“ am 11. Juni um 18.00 Uhr im Theater Duisburg – Eintritt frei.

 

„Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ –  Marius Felix Lange

Der erfolgreiche Düsseldorfer Kinderbuchautor Martin Baltscheit präsentiert an der Deutschen Oper am Rhein sein erstes Libretto, das er für die Uraufführung der phantasievollen Kinderoper „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ getextet hat. Erzählt wird eine Geschichte von Freundschaft, erster Liebe, der Begegnung mit dem Tod und dem großen Abenteuer, gemeinsam alle Ängste zu überwinden. Für die Inszenierung der neuen Familienoper, komponiert von Marius Felix Lange, konnte der Theater- und Filmregisseur Johannes Schmidgewonnen werden, der zuletzt beim Deutschen Filmpreis 2012 für „Wintertochter“ mit der Goldenen Lola für den besten Kinderfilm ausgezeichnet wurde. „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ feiert am 24. Juni um 18.00 Uhr im Opernhaus Düsseldorf Premiere.

Dazu: Opernwerkstatt zu „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ am 24. Juni um 18.30 Uhr im Opernhaus Düsseldorf– Eintritt frei.

 

Wiederaufnahmen

                                        

Ballett am Rhein – b.09 – „Ein Deutsches Requiem“

Martin Schläpfers Choreographie auf Brahms‘ Komposition „Ein Deutsches Requiem“ wird seit seiner Uraufführung im Juli 2011 von Publikum und Presse gefeiert. Eine aufwändige ZDF-Fernsehproduktion für den Sender 3sat sowie die Auszeichnung mit dem wichtigsten deutschen Theaterpreis DER FAUST 2012 untermauern den Erfolg. „Mit großem Einfühlungsvermögen spürt Schläpfer hinter dem hintergründig ernsten Ton der Musik Hoffnungsschimmer des Lebens auf. Ein in jeder Hinsicht beglückender Abend der Deutschen Oper am Rhein“, schrieb Pedro Obiera in der Neuen Rhein Zeitung – und Sylvia Staude schwärmte in der Frankfurter Rundschau: „Eine spektakuläre Premiere“. Martin Schläpfers Ballett „Ein Deutsches Requiem“ erzählt auf zutiefst berührende Weise von der existenziellen Verletzlichkeit des Menschen. Ein großer Abend, der alle Ensembles der Deutschen Oper am Rhein vereint – nur zweimal im Theater Duisburg (28.06. und 05.07.)

 

Sonderveranstaltungen

 

Symphoniker im Foyer – „Death in Venice“

Kammermusik und Lieder von Ralph Vaughan Williams und Edward Elgar stehen auf dem Programm der Symphoniker-Matinee zur Premiere von Benjamin Brittens „Death in Venice“: Mit den „Songs of Travel“ schrieb Williams eine Art „Englische Winterreise“ auf Gedichte des „Schatzinsel“-Autors Stevens. Mit Elgars  kurz nach dem Ersten Weltkrieg entstandenen Klavierquintett a-Moll op. 84 schuf er eine Komposition wie eine Rückerinnerung an die großen Emotionen einer stilleren, friedlichen Zeit. Am 15. Juni, um 11.00 Uhr imOpernhaus Düsseldorf.

 

 

Musikalische Lesung: „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“

Der auch als Moderator der WDR 5-„Bärenbude“ bekannte Düsseldorfer Martin Baltscheit ist einer der erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren. Gemeinsam mit dem preisgekrönten Berliner Komponisten Marius Felix Lange, der zuletzt in Köln und Straßburg sein „Schneewittchen“ zur Uraufführung brachte stellt Martin Baltscheit vor der Düsseldorfer Premiere von „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ in der Literaturhandlung Müller & Böhm im Heine Haus seine Geschichte vor. Mit Solistinnen und Solisten der Deutschen Oper am Rhein präsentiert er Ausschnitte aus der Familienoper und gibt so einen unterhaltsamen Einblick in das neue Kinderstück. Sonntag, 15. Juni, 11.00 Uhr, Literaturhandlung Müller & Böhm im Heine Haus.

 

Foto: Kai Kitschenberger
Foto: Kai Kitschenberger

Oper am Rhein für alle

Am Freitag, den 27. Juni, um 19.30 Uhr, lädt die Deutsche Oper am Rhein gemeinsam mit ihrem Freundeskreis zu der Gala „Oper am Rhein für alle“ ein, die live auf den Düsseldorfer Burgplatz übertragen wird. In festlicher Atmosphäre im Opernhaus oder in sommerlicher Open-Air-Stimmung am Rheinufer mitten in der Altstadt genießt das Publikum die Weltstars Emily Magee und José Cura sowie Stars aus dem Ensemble, begleitet von den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober. Musiker und Entertainer Götz Alsmann führt durch das Programm. Karten für die Gala inklusive Begrüßungsgetränk ab 49,00 € in den Opernshops sowie über www.operamrhein.de.

 

Meisterklasse – Abschlusskonzert des Meisterkurses mit Ks. Helen Donath

Die individuelle Fortbildung der Opernstudiomitglieder liegt jede Saison auch in den Händen international renommierter Künstler, die ihre Erfahrung in Meisterkursen weitergeben und mit den jungen Talenten an der Interpretation von Liedern und Arien sowie an ihrer Gesangstechnik feilen. Zum Abschluss des Meisterkurses mit Ks. Helen Donath präsentieren die jungen Sängerinnen und Sänger die gemeinsam erarbeiteten Stücke am 29. Juni um 19.30 Uhr im Düsseldorfer maxhaus, Schulstraße 11.

 

Internationaler Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb

Das Finale des Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs findet 2014 erstmals in Deutschland statt – vom 29. Juni bis 6. Juli 2014 ist die Deutsche Oper am Rhein in der Landeshauptstadt Düsseldorf Gastgeberin für die Finalrunden und das Finalkonzert der Preisträger. Nachdem der Belvedere-Gesangswettbewerb 31 Jahre lang ausschließlich in Wien beheimatet war, findet er seit 2013 weltweit an großen Opernhäusern statt. Die Finalrunden in Düsseldorf finden vom 1. bis zum 4. Juli im Robert Schumann-Saal statt und sind öffentlich: Von 10.00 Uhr bis nachmittags können Sie mit einer Tageskarte die spannenden Ausscheidungen und die Semifinals des Wettbewerbs erleben. Die Gewinner aus den Vorrunden präsentieren sich am Sonntag, 6. Juli 2014, um 19.30 Uhr beim großenFinalkonzert im Opernhaus Düsseldorf der Jury und Publikum – begleitet von den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung vonAxel Kober, dem Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg.

 

Karten und weitere Informationen sind erhältlich in den Opernshops Düsseldorf und Duisburg,

Tel. 0211.89 25 211 // 0203.940 77 77, sowie über www.operamrhein.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.